Der Bundesrat hat am Freitag, 26.11.2021, zugestimmt, die Entschädigungsrenten rückwirkend zum 01.09.2021 anzuheben.
Menschen über 80 Jahren leiden infolge der Corona-Pandemie unter Kontaktbeschränkungen – empfinden aber auch höhere gesellschaftliche Wertschätzung.
Eine Steuererklärung kann sich auf die Grundrente vorteilhaft auswirken – doch sie kann auch mehr schaden als nützen.
Nach dem Willen der Ampelkoalition soll ab Ende November ein bundeseinheitlicher Infektionsschutzkatalog gelten.
Im Januar 2022 startet das Bundesprogramm „Integrationskurs mit Kind: Bausteine für die Zukunft“. Träger können nun eine Förderung beantragen.
Entsprechend der gesetzlichen Regelungen werden die Bezugsgröße, die Beitragsbemessungsgrenze und die Versicherungspflichtgrenze angepasst.
Nach Supermärkten und Tankstellen gerät in Großbritannien nun auch der Gesundheitsbereich wegen Fachkräftemangels unter Druck.
Ab dem 01.01.2022 erhöhen sich die Regelsätze für Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe, Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung um drei Euro.
Der Bundesrat hat am 10. September 2021 dem Ganztagsförderungsgesetz zur Betreuung von Kindern im Grundschulalter zugestimmt.
Bundesfamilienministerin Christine Lambrecht möchte die sprachliche Bildung in Kindertagesstätten weiter stärken.
Mehr Teilzeitmöglichkeiten, zusätzliche Elterngeldmonate für Frühchen und weniger Bürokratie: Diese Verbesserungen soll es ab 01.09.2021 geben.
Rentnerinnen und Rentner erfahren im Bescheid, wie viel Grundrentenzuschlag ihnen zusteht. Die Berechnung sei schwer nachzuvollziehen.
1 von 13