Fachmagazin ZUKUNFTS-HANDBUCH Kindertageseinrichtungen inkl. Online-Archiv

Fachmagazin ZUKUNFTS-HANDBUCH Kindertageseinrichtungen inkl. Online-Archiv

4 Hefte jährlich
Schüler zahlen 74,00 EUR/Jahr gegen Nachweis

Herausgeber:
149,00 € *

inkl. MwSt. und Versandkosten
Abonnement, Mindestlaufzeit 12 Monate
Rechnungstellung jährlich im Voraus, Kündigung jeweils zum Laufzeitende in Textform möglich

Die eingegebene Staffelung war ungültig. Ihre Eingabe wurde automatisch angepasst.
Die Höchstbestellmenge wurde überschritten. Ihre Eingabe wurde automatisch angepasst.
Die Mindestbestellmenge wurde unterschritten. Ihre Eingabe wurde automatisch angepasst.
Umfang: 80 Seiten
Ausgaben: 4 pro Jahr
Bestellnummer: 84401
Wissen für die Praxis Das in Fachkreisen anerkannte und bewährte Zukunfts-Handbuch...

Wissen für die Praxis

Das in Fachkreisen anerkannte und bewährte Zukunfts-Handbuch Kindertageseinrichtungen bietet als Fachmagazin alle Vorzüge einer praxisorientierten Arbeitshilfe. Die Beiträge sind gut strukturiert, lesefreundlich und aktuell. Die Verknüpfung zwischen Theorie und Praxis liefert eine gute Grundlage, um das eigene Handeln zu reflektieren und die Arbeit in den Teams zu stärken und weiterzuentwickeln.

Zielgruppe: Pädagogische Fachkräfte in Kitas, Kita-Leitungen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Trägern und Verbänden, Fachberatungen und Fachdienste, Auszubildende in Erzieherberufen, Studierende der Pädagogik der Kindheit

Die Zeitschrift erscheint 4 mal pro Jahr.

Zielsetzung und Akzente

Leitung, Team und Träger

In dieser Rubrik finden Sie fachliche Informationen, Praxistipps und Arbeitsmaterialien rund um Themen des Kita-Managements, wie z. B. der Betriebs- und Personalführung, der Organisationskultur und der Konzeptionsentwicklung. Eine vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit aller Beteiligten ist nämlich die Grundlage der pädagogischen Arbeit.

Pädagogische Praxis

Diese Rubrik enthält fachliche Informationen und nützliche Anregungen, um pädagogische Fachkräfte in ihrer verantwortungsvollen Arbeit zu unterstützen. Pädagogische Praxis bedeutet Vielfalt wahrzunehmen, sie aufzugreifen und zu gestalten. Eine gute Pädagogik wird immer nur mit den Personen, die sie vor Ort umsetzen, möglich und lebendig.

Familien und Sozialraum

Auch wenn sich das Zusammenleben und die Lebenslagen unterscheiden, so müssen sich doch alle Familien in den Angeboten der Kindertagesbetreuung wiederfinden, ernst genommen und unterstützt wissen. Diese Rubrik bietet Ihnen fachliche Informationen und Anregungen für den Aufbau einer gelingenden Bildungs- und Erziehungspartnerschaft mit den Eltern.

Professionalität und Ausbildung

Im Mittelpunkt dieser Rubrik stehen anspruchsvolle Texte, die sowohl für in der Praxis stehende Fachkräfte als auch für Studierende und Auszubildende von Interesse sind. Sie sollen zum Nachdenken anregen und den pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die fachliche Einschätzung aktueller Entwicklungen in der Frühpädagogik erleichtern.

Grundlagentexte

Die Texte in dieser Rubrik liefern Informationen zu rechtlichen, organisatorischen und fachpolitischen Aspekten, die rund um das System Kita relevant sind. Auf diese Weise sind Sie auch bei diesen Themen immer auf dem neuesten Stand und können sich bei der Planung und Umsetzung der pädagogischen Arbeit an den aktuellen Entwicklungen orientieren.

Informationen verbergen
Informationen anzeigen

Kostenloses Ansichtsexemplar bestellen

Überzeugen Sie sich selbst und fordern Sie gleich Ihr kostenloses Ansichtsexemplar an!

Zum Formular: Ansichtsexemplar Zukunfts-Handbuch Kindertageseinrichtungen bestellen

Jederzeit verfügbar – Das Online-Archiv

  • Automatisch: Die aktuellen Einzelausgaben des Fachmagazins Zukunfts-Handbuch Kindertageseinrichtungen werden Ihnen monatlich automatisch in der WALHALLA-Online-Bibliothek zur Verfügung gestellt.
  • Jederzeit: Sie und Ihre KollegInnen haben schnellen und permanenten Zugriff auf alle Ausgaben seit Beginn Ihres Abonnements.
  • Überdauernd: Das Archiv bleibt Ihnen auch über Ihren Bezugszeitraum hinaus erhalten. Keine zusätzliche Speicherung nötig.
  • Übersichtlich: Durch die Metasuche können Sie gezielt in Einzelausgaben und über alle Ihre Ausgaben hinweg nach Begrifflichkeiten suchen. Dank der neuen Funktion „Lesen im Browser“ ist kein Download der PDF-Dateien nötig.
  • Einfach: Sie registrieren sich mit Ihrer Kundennummer auf www.walhalla.de. Diese finden Sie in Ihrem Begrüßungsschreiben, das Sie erhalten, sobald der Zugang freigeschaltet wurde. Bereits am nächsten Tag können Sie Ihre Online-Bibliothek nutzen.

Hier steht Ihnen zusätzlich eine Anleitung zum Registrieren zur Verfügung.

Für Fragen kontaktieren Sie gerne unseren Kundenservice.
Telefon: 0941 5684-0 | E-Mail: WALHALLA@WALHALLA.de

Inhalt der aktuellen Ausgabe

Der Inhalt des aktuellen Heftes 4/2021

Praxisanleitung – eine innere Haltung – Wirksamkeit als Mentorin/Mentor in der Praxis

Mentorinnen und Mentoren begleiten Auszubildende auf ihrem Weg zur pädagogischen Fachkraft. Doch der steigende Fachkräftemangel, die hohen Belastungen in der Praxis und die Qualitätsansprüche an die Fachkräfte können dabei zu Stolpersteinen werden. Wie die Mentorenfunktion dennoch wirksam sein kann.

Melanie Göb, Supervisorin und Coach, Personal- und Organisationsentwicklerin, Qualitätsauditorin, Prozessbegleitung, arbeitet seit über 20 Jahren in dem Arbeitsfeld frühpädagogische Einrichtungen, seit 2011 freiberuflich im Bereich von Prozess- und Projektberatung, Führungs- und Organisationsentwicklung und der Begleitung von unterschiedlichen Bundesprogrammen (BMFSFJ) tätig. Herausgeberin des ZHB Kita.

Supervision in Kindertageseinrichtungen – Entstehung, Einsatzmöglichkeiten, Nutzen

Supervision sollte sich als Beratungsformat der professionellen (Selbst-)Reflexion von Fachkräften noch mehr in Kindertageseinrichtungen etablieren. Denn Supervision kann in den Kindertagesstätten den Fachkräften als ein unterstützendes Instrument zur Erweiterung von Perspektiven und Entwicklung von Handlungspositionen dienen.

Claudia Henschel ist Dipl. Sozialpädagogin, Supervisorin & Coach. Als Supervisorin & Coach ist sie in der Teamentwicklung und als Supervisorin von Leitungen und Fachkräften und in Kindertagesstätten und Jugendhilfeeinrichtungen tätig Sie war viele Jahre als Fachberatung für Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege sowie als Kinderschutzkraft beschäftigt. Kontakt: www.beratung-henschel.de

Datenschutz in der Kita – Umgang mit personenbezogenen Daten und Erstellung eines Verarbeitungsverzeichnisses nach der DSGVO

Die Datenschutz-Grundverordnung gibt strikte Regeln vor, welche Daten in einer Kita verwendet oder gespeichert werden dürfen und für welche man sich eine schriftliche Einverständniserklärung einholen muss. Dabei fällt es manchmal schwer, den Überblick zu behalten. Ein Leitfaden für den sicheren Umgang mit Daten von Kindern, Eltern und Mitarbeitenden.

Nicolas Vatbois ist Erzieher und Leiter einer integrativen Kita in Schaumburg, Niedersachsen. Neben seiner Tätigkeit als Auditor für Qualitätsmanagement in Kindertagesstätten greift er als Wirtschaftsjurist zudem auf seine Erfahrungen in den Bereichen Arbeits-, Zivil- und Strafrecht zurück. Sein Einsatz für die Rechte von Kindern ist ihm eine Herzensangelegenheit.

Auf den Hund gekommen – Tiergestützte Pädagogik in der Krippe

Der Einsatz von Hunden in der Kita kann Kindern soziale und emotionale Kompetenzen vermitteln. Doch nicht nur die Jüngsten profitieren vom haarigen Begleiter, sondern auch das Team: Der Umgang mit Hunden reduziert nachweislich Stress und senkt den Blutdruck. Vor dem Einsatz gibt es aber einiges zu beachten.

Kathrin Preuß (Jahrgang 1983) ist staatlich anerkannte Erzieherin, heilpädagogische Fachkraft und Bachelor of Arts. Sie stammt aus und lebt in Bückeburg in Niedersachsen und leitet dort eine fünfgruppige Krippe. Im Zuge ihrer beruflichen Tätigkeit im integrativen Bereich kam sie erstmals in Kontakt mit der Gebärdenunterstützten Kommunikation und nutzt diese seither in ihrem pädagogischen Alltag mit (nicht-)sprechenden Kindern im Krippenalter.

Ein Projekt-Leitfaden für die sozial-emotionale Förderung – Mit Kindergarten plus wichtige Basiskompetenzen stärken

Die Förderung emotionaler Kompetenzen gehört zu den Aufträgen der Bildungsarbeit. Dabei können Programme die Arbeit vertiefen. Das Bildungs- und Präventionsprogramm Kindergarten plus zeigt, wie mit einem Leitfaden und ausgewählten Materialien eine intensive Förderung erreicht wird, Eltern einbezogen werden und die Anschlussfähigkeit an die Schule gesichert wird.

Stella Valentien hat Erziehungswissenschaften, Psychologie und Soziologie studiert. Ihr Schwerpunkt ist die Frühpädagogik. Sie verfügt über langjährige Erfahrung als Fortbildnerin, hat das Curriculum einer Fachschule für Sozialpädagogik mitentwickelt und als externe Evaluatorin Kitas begleitet. Sie ist als Fachautorin tätig und ehrenamtlich im Bereich der Familienbildung engagiert. Seit 2011 ist sie Mitarbeiterin der „Deutschen Liga für das Kind“ und leitet dort den kitabezogenen Arbeitsbereich.

Zum Umgang mit Widerständen in Kita-Fortbildungen – Unsicherheiten in Veränderungsprozessen verstehen und wertschätzen

Die Ausrichtung pädagogischer Handlungen an den Bedürfnissen und Interessen der Kinder ist häufig mit einer Neuausrichtung verbunden, die durch Fortbildung unterstützt wird. Nicht immer fallen diese Veränderungen leicht und es kann zu Widerständen kommen. Diese Widerstände sind begründbar, normal und gesund. Fortbildnerinnen und Fortbildner sollten sie annehmen und mit ihnen statt gegen sie arbeiten.

Daniel Frömbgen ist Kindheitswissenschaftler M. A., freiberuflicher Kita-Fortbildner für Partizipation und Armutssensibles Handeln und ehemaliger KiFaZ-Leiter.

Einblick in die Arbeit des Waldorfkindergartens (Teil 4) – Menschenkundliche Aspekte der Entwicklung und Grundqualitäten für die Praxis

Die Waldorferzieherin bzw. der Waldorferzieher hat das Kind so zu unterstützen, dass es sein Ich selbst gestalten kann. Dazu benötigt die pädagogische Fachkraft bestimmte Qualitäten, die sie im Kita-Alltag pflegt.

Prof. Dr. phil. Dr. paed. et Prof. h. c. Ferdinand Klein, Heil- und Sonderpädagoge, war tätig an den Universitäten Würzburg, Mainz, Halle-Wittenberg und an der Fakultät für Sonderpädagogik in Reutlingen; seit 2002 an der Comenius-Universität Bratislava und seit 2005 an der Gusztáv-Bárczi-Fakultät für Heilpädagogik der Eötvös-Loránd-Universität Budapest. Er ist Autor zahlreicher Fachveröffentlichungen.

 

Wer umfassende und stets aktuelle Informationen wünscht, ist mit dem 'Zukunfts-Handbuch Kindertageseinrichtungen' gut bedient. Die Loseblattsammlung wird vierteljährlich aktualisiert und greift neue pädagogische, gesellschaftliche und politische Trends auf. (…) Die für den KiTa-Bereich relevanten Gesetzestexte werden stets aktualisiert. Die detaillierten Planungshilfen, Vorlagen und Projekte bereichern die tägliche Arbeit.

Kinderzeit

Kunden haben sich ebenfalls angesehen

NEU