Seminar SGB V – Die größten Irrtümer in der gesetzlichen Krankenversicherung

Webinar SGB V – Die größten Irrtümer in der gesetzlichen Krankenversicherung

Referent:
199,00 € *
Früh buchen lohnt sich: 50,00 € Ersparnis bis 03.05.2021
Regulärer Seminar-Preis 249,00 €

inkl. MwSt., inkl. Unterlagen, Tagungsgetränke und Mittagessen (bei Seminaren)
inkl. MwSt., inkl. Unterlagen (bei Webinaren)

Termin:

Webinar-Nummer: 72847 Im komplizierten Recht der gesetzlichen Krankenversicherung...

Webinar-Nummer: 72847

Im komplizierten Recht der gesetzlichen Krankenversicherung kursieren zahlreiche „Halbwahrheiten“ und „Mythen“. Diese Online-Schulung nimmt sich die klassischen Irrtümer vor und erklärt, wie es sich rechtlich tatsächlich verhält. Im zweiten Block beschäftigt sich die Online-Schulung mit den Bearbeitungsfristen der Krankenkassen und den dazugehörigen Patientenrechten. Ein Ausblick, welche Neuerungen, die Patientenrechte betreffend, im Gesetzgebungsverfahren sind (Stichwort: Terminservice- und Versorgungsgesetz), runden das Seminar ab.

Aus dem Webinarinhalt

Irrtümer bei Sachleistungen der Krankenkassen – Arzneimittel, Heilmittel, Hilfsmittel usw. 

  • „Das kann ich Ihnen nicht verordnen, mein Budget ist erschöpft“
  • „Die Kasse zahlt nur 6 Massagen“
  • „Wenn ich das verordne, muss ich es nachher selber zahlen“
  • „Auf einen Facharzt- oder Psychotherapietermin muss man viele Monate warten“

Irrtümer bei „Kuren“ der Krankenkassen (Vorsorge und Rehabilitation)

  • „Mütterkuren / Mutter-Kind-Kuren gibt es nur, wenn ambulante Leistungen ausgeschöpft wurden oder nicht ausreichen“
  • „Kuren gibt es nur alle 4 Jahre“
  • “Kinderkuren zahlt nur die Rentenversicherung“
  • „Pflegebedürftige Menschen erhalten keine Kuren“

Patientenrechtegesetz: Bearbeitungsfristen der Krankenkassen 

  • Für welche Anträge gelten Bearbeitungsfristen?
  • Wie berechnet/verlängert sich die Frist?
  • Welche Ansprüche bestehen bei Fristüberschreitung

Gesundheitsrecht im Fluss: Aktuelle Rechtssprechung und Gesetzgebung

  • Aktuelle Rechtsprechung des Bundessozialgerichts
  • Ausblick auf die geplanten Neuerungen durch das Terminservice- und Versorgungsgesetz und sonstiger Gesetzesänderungen im Gesundheitsbereich

Kostenfreier Zugang zum Online-Dienst inklusive

Bei Buchung der Online-Schulung erhalten Sie einen kostenfreien Zugang zum Fachportal FOKUS Sozialrecht für 3 Monate. Das Fachportal unterstützt Sie mit aktuellen Beiträgen zu Gesetzesvorhaben, Rechtsprechung und sozialpolitischen Diskussionen. Zugriff auf die relevanten bundes- und landesrechtliche Vorschriften, Erläuterungen, Anwendungsbeispiele, Berechnungen sowie wichtige Urteile erhalten Sie aufgrund der Integration von SOLEX, der bewährten Datenbank zum Sozialleistungsrecht

Das Webinar richtet sich an

  • Berater von Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen oder Vertreter, insbesondere Sozialberatungsstellen in Kommunen oder bei Wohlfahrts- und Sozialverbänden
  • Patienten- und Pflegeberatungsstellen, Beratungsstellen für behinderte Menschen, (kommunale) Pflegestützpunkte, unabhängige Pflegeberater, Pflegesachverständige
  • Betreuer / Betreuungsvereine / Betreuungsbehörden, Rentenberater
  • Sozialdienste in Krankenhäusern/Reha-Einrichtungen
  • Anwälte, die im Sozial- und Pflegerecht tätig sind

Logo Registrierung beruflich Pflegender

Für die Teilnahme können 8 Fortbildungspunkte für die Registrierung beruflich Pflegender angerechnet werden.

Unser Experte

Wolfgang Schneider, Krankenkassenbetriebswirt, Führungstätigkeit bei der IKK, BKK und der freien Wirtschaft, Fachlehrer der IKK Akademie.

Informationen verbergen
Informationen anzeigen

Ablauf

Dauer: 1 Tag

09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Informationen zu unseren Webinaren

Informationen zu den Systemvoraussetzungen und zum Ablauf eines Webinars finden Sie auf unsere Infoseite rund um Webinare.

Gerne als Inhouse-Seminar buchbar

Wir beraten Sie und erstellen Ihnen ein persönliches Angebot.

Fordern Sie hier ein unverbindliches Angebot an.

Über Umfang und Zweck dieser Datenverarbeitung, die Dauer der Speicherung sowie über Ihre Auskunfts-, Widerspruchs- und Beseitigungsrechte informiert detailliert unsere Datenschutzerklärung

Kunden haben sich ebenfalls angesehen