Schwerbehindertenrecht in privaten oder öffentlichen Unternehmen

Schwerbehindertenrecht in privaten oder öffentlichen Unternehmen

Referent:
  • Seminar/Webinar: Schwerbehindertenrecht in privaten oder öffentlichen Unternehmen Seminar/Webinar
0,00 € *

inkl. MwSt.

Bestellnummer: SW10354
Vorerst keine Termine in Planung. Gerne als Inhouse-Seminar buchbar....

Vorerst keine Termine in Planung. Gerne als Inhouse-Seminar buchbar.

Seminar-Nummer: SW10354

Das Seminar vermittelt systematisch Grundlagenwissen zum Schwerbehindertenrecht. Es erläutert verständlich die komplexen gesetzlichen Grundlagen und deren praktische Anwendung.

Es ist somit wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Arbeit als Vertrauensperson der schwerbehinderten Menschen. Auch bestens geeignet als Grundlagenschulung nach der SBV-Wahl oder Fortbildung für Personal- und Betriebsräte.

Ebenso ist dieses Seminar geeignet für Mitarbeitende der Personalabteilung und des Bereichs des betrieblichen/behördlichen Gesundheitsmanagements sowie für Inklusionsbeauftragte des Arbeitgebers.

Aus dem Seminarinhalt

Besondere Regelungen zur Teilhabe schwerbehinderter Menschen

  • Geltungsbereich
  • Feststellung der Behinderung, Ausweise
  • Pflicht der Arbeitgeber zur Beschäftigung schwerbehinderter Menschen
  • Begriff des Arbeitsplatzes
  • Ausgleichsabgabe

Sonstige Pflichten der Arbeitgeber; Rechte der schwerbehinderten Menschen

  • Zusammenwirken der Arbeitgeber mit der Bundesagentur für Arbeit und den Integrationsämtern
  • Pflichten des Arbeitgebers und Rechte schwerbehinderter Menschen
  • Besondere Pflichten der öffentlichen Arbeitgeber
  • Inklusionsvereinbarung

Personalrat (Betriebsrat), Schwerbehindertenvertretung

  • Wahl und Amtszeit der SBV,
  • Aufgaben der SBV,
  • Persönliche Rechte und Pflichten der Vertrauensperson
  • Zusammenarbeit(u.a. mit Personal-/Betriebsrat)

Die Inklusionsbeauftragten des Arbeitgebers – Überblick zu den Beauftragten nach § 181 SGB IX

  • Bestellpflicht – Warum die Inklusionsbeauftragten zu bestellen sind und Folgen bei Verstößen
  • Aufgabenkatalog – Welche Pflichten die Inklusionsbeauftragten treffen
  • Sanktionen gegen den Inklusionsbeauftragten – drohende Konsequenzen bei Pflichtverstößen
  • Bestellung und Abberufung – Was eine wirksame Ernennung voraussetzt und wann diese endet

Rechte im laufenden Arbeits- und Beamtenverhältnis

  • Behinderungsgerechte Beschäftigung – (neue Tätigkeit, Anpassung des Arbeitsplatzes)
  • Zusatzurlaub für schwerbehinderte Menschen (Voraussetzungen, Berechnung Verfall des Anspruchs)
  • Teilzeitanspruch schwerbehinderter Menschen (Voraussetzungen des besonderen Teilzeitanspruchs)
  • Befreiung von Mehrarbeit (Antragstellung, aktuelle Rechtsprechung)
  • Stufenweise Wiedereingliederung (Anspruch und Ablauf)

Einstellung schwerbehinderter Menschen

  • Beschäftigung schwerbehinderter Menschen (Mindestquote und Folgen bei Verstößen)
  • Einstellungsverfahren (Beteiligung)
  • Einladung zu Vorstellungsgesprächen

Beendigung von Beschäftigungsverhältnissen schwerbehinderter Menschen

  • Betriebliches Eingliederungsmanagement – Voraussetzungen, Ablauf und Folgen
  • Präventionsverfahrens – Wann es durchzuführen ist und wie es sich vom BEM unterscheidet
  • Ablauf des Zustimmungsverfahrens von Kündigungen durch das Integrationsamt
  • Beteiligung der Schwerbehindertenvertretung (SBV) bei Kündigungen (Unwirksamkeitsklausel im SGB IX)
  • Zurruhesetzungsverfahren bei Beamten – Anforderungen und Beteiligung der SBV
  • Einschränkung der Ermessensentscheidung, Ausnahmen, außerordentliche Kündigung, erweiterter Kündigungsschutz

Das Seminar richtet sich an

  • Vertrauenspersonen, Schwerbehindertenvertretung
  • Mitglieder des Betriebsrates, des Personalrates
  • Mitarbeitende in der Personalabteilung
  • Mitarbeitende im Bereich des betrieblichen/behördlichen Gesundheitsmanagements
  • Inklusionsbeauftragte des Arbeitgebers

Unser Experte

Norbert Witte war viele Jahre freigestellter örtlicher PersonalratsvorsitzenderDurch seine über 30-jährige Erfahrung als Personalrat (u.a. als Mitglied der Stufenvertretungen und des Gesamtpersonalrates) verfügt er über ein umfassendes Wissen in der praktischen Anwendung des Personalvertretungsrechts, des Schwerbehindertenrechts und des betrieblichen Eingliederungsmanagement.

Irrtümer/Änderungen vorbehalten

 

Informationen verbergen
Informationen anzeigen

Teilnahmegebühren und Leistungen

Die Teilnahmegebühren beinhalten die Seminarunterlagen und Teilnahmebescheinigungen sowie Verpflegung während der Seminarzeiten.

Ablauf

Dauer : 11 Zeitstunden (2 x 5,5 Stunden)

Gerne als Inhouse-Seminar buchbar

Wir beraten Sie und erstellen Ihnen ein persönliches Angebot.

Fordern Sie hier ein unverbindliches Angebot an.

Kunden haben sich ebenfalls angesehen