Eine Entlassung aus der Bundeswehr wegen Dienstunfähigkeit ist ein großer Einschnitt für einen Soldaten. Muss der Dienstherr bei einem solchen Schritt darauf achten, dass dem zu Entlassenden möglichst wenig Nachteile entstehen?
Die Bundeswehr ist zur vollumfänglichen Abdeckung ihrer Aufgaben auf eine leistungsfähige Reserve angewiesen. Gerade erst hat die neue Strategie der Reserve deren Aufgabe neues Gewicht zukommen lassen. Mitunter gibt es aber Lücken in der Aus- und Fortbildung.
Die gesellschaftliche Sensibilität für das Thema PTBS hat zugenommen. Doch noch immer gibt es neben großen Wissenslücken gesetzliche Hürden und Versäumnisse.Zumindest ein Problem könnte mit dem neuen Teilhabestärkungsgesetz nun beseitigt werden.
Die Gesetzes-Apps vom WALHALLA Fachverlag stehen für zuverlässige und funktionale Rechtsinformation.
Werden die Streitkräftebasis und der Sanitätsdienst als eigenständige Organisationsbereiche aufgelöst? Offenbar gibt es im Bundesministerium der Verteidigung Pläne, die Organisation der Truppe radikal zu verändern.