Kita-Gebühr entfällt

Gute Nachrichten für Eltern in Berlin! Ab 1. August müssen sie für die Betreuung ihrer Kinder in Kitas oder bei Tageseltern generell keine Beiträge mehr zahlen.

Berlin ist das erste Bundesland, das die Kita-Gebühren komplett abschafft. „Die gebührenfreie Kita für alle bedeutet für viele Eltern eine spürbare finanzielle Entlastung“, so die Berliner Familiensenatorin Sandra Scheeres (SPD). „Kitas sind Bildungseinrichtungen, und Bildung muss gebührenfrei sein.“

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) will, dass deutschlandweit alle Kitas schrittweise beitragsfrei werden. In der laufenden Wahlperiode werden 3,5 Milliarden Euro für die Kindertagesbetreuung bereitgestellt, bis zum Jahr 2022 sollen es insgesamt 5,5 Milliarden Euro sein. Giffeys Entwurf eines Gesetzes zur Weiterentwicklung der Qualität in der Kindertagesbetreuung – das sogenannte Gute-Kita-Gesetz – soll unter anderem für verbesserte Betreuungsschlüssel und eine stärkere Qualifizierung der Erzieher_innen sorgen. Gleichzeitig soll es aber auch dazu beitragen, dass für Eltern weniger Gebühren anfallen.

Mehr zum Thema finden Sie im ZUKUNFTS-Handbuch Kindertageseinrichtungen.


Passende Artikel