WALHALLA Behörden-Wissen digital: Punktgenaue Informationen für schnelle und rechtssichere Entscheidungen in den Kommunen

14.10.2019 – Wir beschleunigen die Fallbearbeitung in kommunalen Verwaltungen. Im Mittelpunkt steht die gezielte Bereitstellung der benötigten Informationen direkt im digitalen Fachverfahren.

Die Entscheidungshilfe kommt somit genau an der Stelle zum Einsatz, an der sich für Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter die wesentlichen Fragen ergeben.

Die kommunalen Aufgaben sind komplex und vielschichtig, werden aber im Zuge des Onlinezugangsgesetzes (OZG) digitalisiert und damit beschleunigt. Dabei sorgen Gesetzesänderungen und Überschneidungen verschiedener Rechtsbereiche für zusätzliche Herausforderungen in der täglichen Arbeit der Kommunen. Entscheidungen und Bescheide müssen rechtssicher sein, zusätzlich sind die Erwartungen der Bürgerinnen und Bürger hoch, was die Geschwindigkeit der Bearbeitung betrifft.

Ein Lösungsansatz ist die Einführung digitaler Verfahren im Zuge der Umsetzung des OZG. Ziel ist ein lückenloser digitaler Workflow von der Antragstellung durch den Bürger bis hin zum Bescheid, den die Kommune erlässt.

Behörden-Wissen digital bietet dafür im Bereich Verwaltungsrecht Kommentare, Fachinformationen und Rechtsgrundlagen zu den Themenbereichen Melde-, Pass- und Ausweisrecht, Ausländerrecht, Straßenverkehrsrecht, Kraftverkehrskontrolle, Gaststättenrecht, Gewerberecht und Waffenrecht.

Parallel zur vollumfänglichen Kommentierung im etablierten Online-Dienst stellen wir Ihnen die punktgenaue Entscheidungshilfe zur Verfügung: Schnell und einfach erhalten die Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter in den Kommunen die nötigen Hilfen und Informationen für ihre Entscheidungen direkt im Bearbeitungsprozess. Die fundierte lückenlose Kommentierung im Online-Dienst beantwortet zusätzlich Detailfragen zur Rechtsauslegung.

Besuchen Sie uns auf der Kommunale 2019

Logo Kommunale
WALHALLA demonstriert den Ansatz von Behörden-Wissen digital auf der Kommunale in Nürnberg in Halle 9, Stand 558, am 16. und 17. Oktober, jeweils um 14.00 Uhr.