Dienstplangestaltung wie immer … oder gibt es Verbesserungsmöglichkeiten?

Dienstplangestaltung wie immer … oder gibt es Verbesserungsmöglichkeiten?

Referent:
  • Seminar/Webinar: Dienstplangestaltung wie immer … oder gibt es Verbesserungsmöglichkeiten? Seminar/Webinar
599,00 € *

inkl. MwSt.

Bestellnummer: SW10082
Seminar-Nummer:  SW10082 Rechtliche Rahmenbedingungen, alternative Modelle und neue...

Seminar-Nummer: SW10082

Rechtliche Rahmenbedingungen, alternative Modelle und neue Ideen kennen und erfolgreich anwenden

In der sozialen Arbeit, im Bereich der Pflege und im Gesundheitswesen ist Schicht- und Wochenendarbeit die Regel. Nicht besetzte Stellen, die hohe Belastung der Belegschaft und damit einhergehend Krankheitsausfälle machen eine funktionierende Dienstplanung schwierig.

Sie als Dienstplanerin/Dienstplaner sollen aber dennoch Mitarbeiterwünsche berücksichtigen, den Betrieb sicherstellen, selbstverständlich die Einhaltung der Gesetze und den Arbeitsschutz gewährleisten und natürlich mit den Personalressourcen so sparsam wie möglich umgehen.

Wie kann man diesen Ansprüchen gerecht werden? In diesem Workshop werden zunächst der rechtliche Rahmen sowie arbeitsmedizinische Erkenntnisse dargestellt. Darauf aufbauend beschäftigen wir uns mit Ideen, die teilweise in der produzierenden Wirtschaft schon ausprobiert werden und die für den Bereich der sozialen Arbeit, der Pflege und des Gesundheitswesens adaptiert werden können.

Aus dem Seminarinhalt

Teil 1: Rechtliche Rahmenbedingungen

  • Aktuelle arbeitsrechtliche Grundlagen und ihre Auswirkungen auf die Dienstplanung (z.B. Arbeitszeitgesetz, Arbeitsschutzgesetz, Mutterschutzgesetz, Pflegezeitgesetz)
  • Berücksichtigung arbeitsmedizinischer Vorgaben und Erkenntnisse
  • Überblick zur aktuellen Arbeitszeitforschung und Ideen, etwa die Auswirkung von Schichtdienst auf den Gesundheitszustand abzumildern.
  • Die Einhaltung der Pausen- und Ruhezeiten werden mit praktischen Beispielen aus bestehenden Arbeitszeitmodellen und Organisationsabläufen besprochen.

Teil 2: Lösungen von morgen entwickeln – Diskussion neuer Ideen und Modelle

  • Welche alternativen Arbeitszeitmodelle sollten in den Blick genommen werden? Hier gibt es beispielsweise Konzepte für einen 6h-Arbeitstag, aber auch ein 10h-Modell aus einer Altenpflegeeinrichtung ist denkbar.
  • Haben Sie eigentlich die richtigen Arbeitszeiten für den optimalen Betrieb ihrer Abteilung? Sind 3 verschiedene Schichten ausreichend? Können es auch mehr sein? Auch Ideen für die Integration von steigenden Teilzeitquoten finden Berücksichtigung.
  • Verlässlichkeit einer Dienstplanung wird nicht nur von Mitarbeitenden als starkes Kriterium angeführt – und genauso schnell bei der Ausfallkompensation über Bord geworfen! Wir schauen uns Ausfallmanagementideen an, so dass Sie in Zukunft die Möglichkeit haben, in diesem wichtigen Themenfeld neue Wege zu initiieren. Das Beispiel eines besonderen und funktionierenden Poolkonzeptes aus dem OLVG Krankenhaus Amsterdam dient hier als Einstieg in die Thematik.

Das Seminar richtet sich an

Dienstplanerinnen und Dienstplaner oder solche, die diese Aufgabe zukünftig übernehmen wollen, sowie Teamleitungen, Leitungskräfte im Mittleren Management im Sozial- und Gesundheitswesen oder anderen Mehrschichtbetrieben.

Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Teilnehmer begrenzt!
Es besteht Raum für Diskussionen und Austausch.

Unser Experte

Jörg Benter, M.A. Organisationsentwicklung, Arbeitszeitmanagement und Projektleiter Dienstplan EDV an der Uniklinik Köln.

Anmeldeformular als PDF-Datei

Hier können Sie das Anmeldeformular als PDF-Datei herunterladen und uns per E-Mail, Fax oder per Post zusenden: Seminaranmeldung

Irrtümer/Änderungen vorbehalten

Informationen verbergen
Informationen anzeigen

Aktuelle Corona-Maßnahmen

Bitte beachten Sie, dass für unsere Präsenzseminare bis auf Weiteres die 3G-Regelung gilt. Um teilnehmen zu können, müssen Sie nachweislich vollständig geimpft sein oder als genesen gelten oder einen negativen Antigen-Schnelltest (maximal 24 Stunden alt) oder einen negativen PCR-Test (maximal 48 Stunden alt) vorweisen. Unsere Seminarbetreuung überprüft die Nachweise und dokumentiert den 3G-Status mittels einer Liste.

Zudem sind für alle das Tragen einer FFP2-Maske – außer am Platz im Tagungsraum und während der Mahlzeiten – sowie die Hygienerichtlinien des Veranstaltungshotels (Abstandsregeln, Desinfektion, Lüftungskonzept etc.) verpflichtend.

Sollten darüber hinaus am jeweiligen Veranstaltungsort aktuell regionale Schutzmaßnahmen angeordnet sein, finden selbstverständlich diese Maßnahmen Anwendung.

Bleiben Sie gesund!

Teilnahmegebühren und Leistungen

Die Teilnahmegebühren beinhalten die Seminarunterlagen und Teilnahmebescheinigungen sowie Verpflegung während der Seminarzeiten.

Ablauf

Dauer: 2 Tage

1 Tag: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
2. Tag: 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

 

Gerne als Inhouse-Seminar buchbar

Wir beraten Sie und erstellen Ihnen ein persönliches Angebot.

Fordern Sie hier ein unverbindliches Angebot an.