Handbuch unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Handbuch unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

19,90 € *

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten, Einmalige Lieferung

Die eingegebene Staffelung war ungültig. Ihre Eingabe wurde automatisch angepasst.
Die Höchstbestellmenge wurde überschritten. Ihre Eingabe wurde automatisch angepasst.
Die Mindestbestellmenge wurde unterschritten. Ihre Eingabe wurde automatisch angepasst.
Einband: broschiert
Umfang: 336 Seiten
Format: 14,8 x 21,0 cm
ISBN: 978-3-925146-92-3
Bestellnummer: 957500
Gewicht (Gramm): 434
Auflage: 1
Erschienen: Dezember 2016
Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge sind Kinder und Jugendliche, die ohne erziehungs- und...

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge sind Kinder und Jugendliche, die ohne erziehungs- und sorgeberechtigten Begleitpersonen nach Deutschland einreisen und auf der Suche nach Schutz und neuen Lebensperspektiven sind.

Die Unterbringung, Versorgung und Betreuung dieser jungen Menschen liegt in Deutschland in der Verantwortung der Kinder- und Jugendhilfe. Das Handbuch unbegleitete minderjährige Flüchtlinge gibt einen Überblick über praxisrelevante Themenbereiche und nimmt den sozialpädagogischen Umgang mit jungen unbegleiteten Geflüchteten, gemessen an den geltenden Kinder- und Jugendhilfestandards, in den Blick. In den einzelnen Beiträgen werden grundlegende Informationen zusammengetragen, die Fachkräften der Kinder- und Jugendhilfe sowie weiteren Personen, die mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen arbeiten, als professionelle Reflexion und als Anregungen für die Weiterentwicklung der Praxis dienen sollen.

Dieser Titel ist eine Veröffentlichung der Internationalen Gesellschaft für erzieherische Hilfen (IGfH).

Informationen verbergen
Informationen anzeigen

Buch-Reihen-Text

Über die IGFH

Die Internationale Gesellschaft für erzieherische Hilfen (IGfH) ist die deutsche Sektion der Fédération Internationale des Communautés Educatives (FICE). Als Fachorganisation der erzieherischen Hilfen ist sie insbesondere für Kinder und Jugendliche tätig, die außerhalb der Herkunftsfamilie leben und aufwachsen. Sie vertritt nur in diesem Rahmen die Interessen von pädagogischen Fachkräften und von Institutionen.

Die IGfH verpflichtet sich zu intensiver und kritischer Auseinandersetzung mit den Ergebnissen der wissenschaftlichen Forschung und den Erfahrungen der Praxis, die Aussagen machen über notwendige Gestaltung der Lebensräume junger Menschen und derzeit dagegen bestehende Hindernisse in den Einrichtungen der öffentlichen Erziehung.

Mehr zu Publikationen und Projekten der IGfH finden Sie unter www.igfh.de.

Kunden haben sich ebenfalls angesehen