Heimerziehung im Blick

Heimerziehung im Blick

Perspektiven des Arbeitsfeldes Stationäre Erziehungshilfen

  • Buch Buch
17,80 € *

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten, Einmalige Lieferung

Die eingegebene Staffelung war ungültig. Ihre Eingabe wurde automatisch angepasst.
Die Höchstbestellmenge wurde überschritten. Ihre Eingabe wurde automatisch angepasst.
Die Mindestbestellmenge wurde unterschritten. Ihre Eingabe wurde automatisch angepasst.
Einband: broschiert
Umfang: 292 Seiten
ISBN: 978-3-925146-55-8
Bestellnummer: 950600
Gewicht (Gramm): 370
Auflage: 1
Erschienen: Mai 2003
Ausgehend von zwei großen Fachtagungen, welche die IGfH in den Jahren 2000 und 2001 zu...

Ausgehend von zwei großen Fachtagungen, welche die IGfH in den Jahren 2000 und 2001 zu Stellenwert und Perspektiven der Heimerziehung durchgeführt hat, geht es in diesem Buch darum, Leistungen, Grenzen und Resourcen des differenzierten Arbeitsfeldes Heimerziehung in den Blick zu nehmen, damit eine notwendige fachliche Auseinandersetzung mit der Praxis der Erziehungshilfen nach § 34 KJHG zu befördern und Perspektiven zu ihrer Weiterentwicklung zu entwerfen.

Zunächst wird der Versuch unternommen, eine fachliche und fachpolitische Verortung der Heimerziehung zu leisten. Darüber hinaus beschäftigen sich die Aufsätze mit Methoden und Konzepten dieses Hilfesettings, mit dessen Rahmenbedingungen sowie mit Anforderungen, die an das professionelle Handeln der in der Heimerziehung tätigen Fachkräfte zu stellen sind.

Die Autoren und Autorinnen kommen sowohl aus der Wissenschaft als auch aus der Praxis der Erziehungshilfe und haben daher aus unterschiedlichen Winkeln die Heimerziehung im Blick.

Dieser Titel ist eine Veröffentlichung der Internationalen Gesellschaft für erzieherische Hilfen (IGfH).

Informationen verbergen
Informationen anzeigen

Buch-Reihen-Text

Über die IGFH

Die Internationale Gesellschaft für erzieherische Hilfen (IGfH) ist die deutsche Sektion der Fédération Internationale des Communautés Educatives (FICE). Als Fachorganisation der erzieherischen Hilfen ist sie insbesondere für Kinder und Jugendliche tätig, die außerhalb der Herkunftsfamilie leben und aufwachsen. Sie vertritt nur in diesem Rahmen die Interessen von pädagogischen Fachkräften und von Institutionen.

Die IGfH verpflichtet sich zu intensiver und kritischer Auseinandersetzung mit den Ergebnissen der wissenschaftlichen Forschung und den Erfahrungen der Praxis, die Aussagen machen über notwendige Gestaltung der Lebensräume junger Menschen und derzeit dagegen bestehende Hindernisse in den Einrichtungen der öffentlichen Erziehung.

Mehr zu Publikationen und Projekten der IGfH finden Sie unter www.igfh.de.

Kunden haben sich ebenfalls angesehen

NEU