Auf dem Weg zu einer integrierten und sozialräumlichen Kinder- und Jugendhilfe

Auf dem Weg zu einer integrierten und sozialräumlichen Kinder- und Jugendhilfe

Herausgeber: ,
  • Buch Buch
12,68 € *

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten, Einmalige Lieferung

Die eingegebene Staffelung war ungültig. Ihre Eingabe wurde automatisch angepasst.
Die Höchstbestellmenge wurde überschritten. Ihre Eingabe wurde automatisch angepasst.
Die Mindestbestellmenge wurde unterschritten. Ihre Eingabe wurde automatisch angepasst.
Einband: broschiert
ISBN: 978-3-925146-45-9
Bestellnummer: 950100
Gewicht (Gramm): 270
Auflage: 1
Erschienen: Oktober 1999
Integrierte Hilfen beziehen sich einerseits darauf, dass sozialpädagogische Hilfen für junge...

Integrierte Hilfen beziehen sich einerseits darauf, dass sozialpädagogische Hilfen für junge Menschen und ihre Familien bedarfsgerechter und damit beweglicher, offener angeboten und mit den AdressatInnen ausgehandelt werden müssen, als dies bisher bei öffentlichen und freien Trägern der Fall war.

Andererseits verweist der Obergebriff "Integrierte Hilfen" auf die Notwendigkeit, Unterstützungsleistungen auf HilfenachfragerInnen und ihr Umfeld so zuzuschneiden, dass weniger junge BürgerInnen durch dieV erfasstheit der Jugendhilfe selbst ausgegerenzt werden.

Angeregt durch das Bundesmodellprojekt INTEGRA wurde auf dem 2. Bundestreffen INTEGRA über den Stand der Umsetzung, die Gefahren, Chancen und selbst zu wählenden Begrenzungen einer solchen Programmatik diskutiert.

Dieser Titel ist eine Veröffentlichung der Internationalen Gesellschaft für erzieherische Hilfen (IGfH).

Informationen verbergen
Informationen anzeigen

Buch-Reihen-Text

Über die IGFH

Die Internationale Gesellschaft für erzieherische Hilfen (IGfH) ist die deutsche Sektion der Fédération Internationale des Communautés Educatives (FICE). Als Fachorganisation der erzieherischen Hilfen ist sie insbesondere für Kinder und Jugendliche tätig, die außerhalb der Herkunftsfamilie leben und aufwachsen. Sie vertritt nur in diesem Rahmen die Interessen von pädagogischen Fachkräften und von Institutionen.

Die IGfH verpflichtet sich zu intensiver und kritischer Auseinandersetzung mit den Ergebnissen der wissenschaftlichen Forschung und den Erfahrungen der Praxis, die Aussagen machen über notwendige Gestaltung der Lebensräume junger Menschen und derzeit dagegen bestehende Hindernisse in den Einrichtungen der öffentlichen Erziehung.

Mehr zu Publikationen und Projekten der IGfH finden Sie unter www.igfh.de.

Kunden haben sich ebenfalls angesehen