Privat geboren für öffentliches Leben

Privat geboren für öffentliches Leben

Beiträge zum FICE-Jubiläumskongress1988 in St. Gallen

  • Buch Buch
3,80 € *

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten, Einmalige Lieferung

Die eingegebene Staffelung war ungültig. Ihre Eingabe wurde automatisch angepasst.
Die Höchstbestellmenge wurde überschritten. Ihre Eingabe wurde automatisch angepasst.
Die Mindestbestellmenge wurde unterschritten. Ihre Eingabe wurde automatisch angepasst.
Einband: broschiert
Umfang: 260 Seiten
ISBN: 978-3-925146-24-4
Bestellnummer: 950300
Gewicht (Gramm): 305
Auflage: 1
Erscheinungstermin: Januar 1999
Das Kongressthema "Privat geboren für öffentliches Leben" hatte sich den Vergleich familiärer...

Das Kongressthema "Privat geboren für öffentliches Leben" hatte sich den Vergleich familiärer und außerfamiliärer Lebensräume zum Ziel gesetzt. Der Band umfasst eine Sammlung von Vorträgen, Referaten und weiteren Unterlagen zum FICE-Jubiläumskongress 1988 in St. Gallen.

Die FICE wurde 1948 unter Mitwirkung der UNESCO gegründet und umfasst heute Nationalsektionen in 27 Ländern. Sie befasst sich mit allen Fragen der außerfamiliären Erziehung, insbesondere der Heimerziehung. Sie ist politisch und konfessionell neutral. FICE ist eine nichtstaatliche Organisation (NGO) der UNESCO, der UNICEF, des Europarates und der ECOSOC. Die deutsche Sektion (IGfH) ist Mitglied des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes.

Dieser Titel ist eine Veröffentlichung der Internationalen Gesellschaft für erzieherische Hilfen (IGfH).

Informationen verbergen
Informationen anzeigen

Über die IGFH

Die Internationale Gesellschaft für erzieherische Hilfen (IGfH) ist die deutsche Sektion der Fédération Internationale des Communautés Educatives (FICE). Als Fachorganisation der erzieherischen Hilfen ist sie insbesondere für Kinder und Jugendliche tätig, die außerhalb der Herkunftsfamilie leben und aufwachsen. Sie vertritt nur in diesem Rahmen die Interessen von pädagogischen Fachkräften und von Institutionen.

Die IGfH verpflichtet sich zu intensiver und kritischer Auseinandersetzung mit den Ergebnissen der wissenschaftlichen Forschung und den Erfahrungen der Praxis, die Aussagen machen über notwendige Gestaltung der Lebensräume junger Menschen und derzeit dagegen bestehende Hindernisse in den Einrichtungen der öffentlichen Erziehung.

Mehr zu Publikationen und Projekten der IGfH finden Sie unter www.igfh.de.

Kunden haben sich ebenfalls angesehen