Children at risk - Kinder- und Jugendhilfe in Mittel- und Osteuropa inkl. CD-ROM

Herausgeber: Matthias Hamberger, Josef Koch, Friedhelm Peters, Rainer Treptow

Mit der EU-Osterweiterung und dem Beitritt von zehn neuen Ländern aus Mittel-, Ost- und Südosteuropa schreitet der europäische Einigungsprozess in einem schnellen Tempo voran und bestimmt in vielfältiger Weise die gesellschaftliche Entwicklung in den einzelnen Beitrittsländern. Wenig bekannt ist allerdings über die Entwicklung der sozialen Sicherungssysteme sowie der Kinder- und Jugendhilfe in den letzten 10 bis 15 Jahren in den neuen Beitrittsländern.

Die vorliegende Dokumentation von Fachbeiträgen aus den neuen EU-Ländern und Deutschland entstand aus einem internationalen ExpertInnen-Treffen der IGFH und der Universität Tübingen und macht die Situation speziell der Erziehungshilfen in Polen, Estland, Ungarn, Slowenien, Slowakei und Lettland nach den Transformationsprozessen in den 90er Jahren zum Thema.

Grundlagen der Beiträge sind problembezogene Darstellungen der nationalen Hilfestrukturen und Versorgungssysteme für Kinder, Jugendliche und Familien. Überlegungen und Anmerkungen zur Reichweite des vergleichenden Zugangs runden den Band ab.

Ergänzend beigefügt ist der Veröffentlichung eine CD-ROM, auf der zahlreiche Organisationsvorträge ebenfalls in englischer Sprache nachzulesen sind.

Dieser Titel ist eine Veröffentlichung der Internationalen Gesellschaft für erzieherische Hilfen (IGfH).

Die Internationale Gesellschaft für erzieherische Hilfen (IGfH) ist eine bundesweit und - als deutsche Sektion der Fédération Internationale des Communautés Educatives (FICE) - auch international tätige Fachorganisation der erzieherischen Hilfen, insbesondere im Bereich der Hilfen für Kinder und Jugendliche, die außerhalb der Herkunftsfamilie leben und aufwachsen.

Die IGfH versteht sich als Lobby im Dienste des Wohls und der Rechte von jungen Menschen, die außerhalb der Herkunftsfamilie leben. Sie vertritt nur in diesem Rahmen die Interessen von Erziehern/innen und von Institutionen.

Die IGfH verpflichtet sich zu intensiver und kritischer Auseinandersetzung mit den Ergebnissen der wissenschaftlichen Forschung und den Erfahrungen der Praxis, die Aussagen machen über notwendige Gestaltung der Lebensräume junger Menschen und derzeit dagegen bestehende Hindernisse in den Einrichtungen der öffentlichen Erziehung.

Mehr zu Publikationen und Projekten der IGfH finden Sie hier.

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

Erhältlich als:
Einband:
broschiert
Umfang:
168 Seiten
ISBN:
978-3-925146-66-4
Bestellnummer:
952900
Gewicht (Gramm):
304
14,50
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Einmalige Lieferung