Kennen Sie die Situation: Ein Kunde oder Mitarbeiter kommt erzürnt zu Ihnen, um sich über eine beschädigte Ware, eine fehlerhafte Rechnung oder über das unkollegiale Verhalten eines Beschäftigten zu beschweren – an Ihnen wird der „Dampf abgelassen“, ob zu Recht oder Unrecht?
Ob beruflich oder privat: Verbal angegriffen zu werden ist stets unangenehm. Passiert das in Anwesenheit von Familie oder Arbeitskollegen, entsteht schnell eine peinliche Situation, mit der Sie nicht gerechnet haben und die eine Reaktion erfordert.
Sicherlich kennen Sie diese Situation: Sie werden plötzlich von einer Person angesprochen, die Sie zwar kennen, deren Namen Ihnen aber partout nicht einfallen will. Das – eigentlich nette – Gespräch verläuft verkrampft, da Sie einerseits versuchen, nicht aufzufliegen. Schließlich ist nichts peinlicher, als eingestehen zu müssen, den Namen des Gegenübers vergessen zu haben. Andererseits kramen Sie verzweifelt in Ihrem Gedächtnis nach dem entfallenen Namen.