Betrieb und Prüfungen von Schießstätten – auch im Hinblick auf das drohende europaweite Bleiverbot

Betrieb und Prüfungen von Schießstätten – auch im Hinblick auf das drohende europaweite Bleiverbot

Referent:
365,00 € *
Früh buchen lohnt sich: 50,00 € Ersparnis bis 14.02.2023
Regulärer Seminar-Preis 415,00 €

inkl. MwSt.

Termin:

Seminar-Nummer: SW10048 Der Umgang mit Schusswaffen auf und in Schießstätten erfordert...

Seminar-Nummer: SW10048

Der Umgang mit Schusswaffen auf und in Schießstätten erfordert besondere Sicherheitsanforderungen. Dies gilt erst recht nach der erneuten Novellierung des Waffengesetzes.

Mit dem Dritten Gesetz zur Änderung des Waffengesetzes (Drittes Waffenrechtsänderungsgesetz – 3. WaffRÄndG) ist mit Wirkung seit Oktober 2020 u. a. ein neuer § 27a WaffG eingeführt, der erstmalig die sicherheitstechnischen Prüfungen von Schießstätten gesetzlich normiert. Außerdem sind die Länder ermächtigt, eigene Qualifikationsanforderungen für die Anerkennung von Schießstandsachverständigen zu erlassen. Wie ist diese „Länderregelung“ anzuwenden und wie reagieren die Länder?

Welche Bedeutung haben diese Neuerungen und weitere wesentliche Änderungen des Waffengesetzes insbesondere für die Erlaubnisbehörden, für Schießstättenbetreiber und die Schießstandsachverständigen? Welche Aufgaben und Befugnisse obliegen dem Schießstandsachverständigen?

Welche Gefährdungen bestehen auf, in und auch außerhalb von Schießstätten? Was sind (Sicherheits-)Mängel? Wie wahrscheinlich ist ein Schadenseintritt? Welcher Technikstandard ist maßgeblich? Wie verlässlich und rechtlich bindend sind die Schießstandrichtlinien?

Welche Auswirkungen hätte das von der ECHA (European Chemicals Agency) angestrebte Bleiverbot („vorgeschlagene Beschränkung“) insbesondere für die Nutzung von Schießstätten? Wie ist der Sachstand zur Munition und alternativen Werkstoffen.

Das Seminar klärt über rechtliche und praktische Fallstricke auf und zeigt Lösungen für einen sicheren Betrieb.

Anhand konkreter Fallbeispiele und mit umfangreichem Bildmaterial werden Grundfragen erläutert und beantwortet.

Aus dem Seminarinhalt

  • Rechtsgrundlagen (Normenänderungen)
  • Normenadressaten
  • Hinzuziehung von Schießstandsachverständigen
  • Aufgaben und Befugnisse des Schießstandsachverständigen
  • Gutachten, Stellungnahmen, Protokolle
  • Ballistisches Grundverständnis
  • Unterschiede bleihaltiger und bleifreier Geschosse (ballistisch und sicherheitstechnisch)
  • Sicherheitsstandard
  • Gefährdungsbeurteilung
  • Risikoklassen mit Risikoanalyse
  • Wahrscheinlichkeit des Schadenseintritts
  • Mängelabgrenzung
  • Schießstandrichtlinien
  • Beispiele: Insbesondere ab- und rückprallende Geschosse

Kostenfreier Zugang zum Online-Dienst inklusive

Bei Buchung des Seminars erhalten Sie einen kostenfreien Zugang zum Online-Dienst Aktuelles Waffenrecht für 3 Monate. Der Online-Dienst enthält alle relevanten Vorschriften und Gesetzestexte, eine umfangreiche Kommentierung zum Waffengesetz und Nationalen Waffenregistergesetz, Feststellungsbescheide BKA sowie weiterführende Erläuterungen.

Das Seminar richtet sich an

Das Seminar richtet sich an Waffenbehörden, Schießstättenbetreiber und Sachverständige.

Unser Experte

Bernd Soens ist öffentlich bestellter Schießstandsachverständiger, ausgewiesener Experte und Gutachter sowie Vorsitzender der Bundesvereinigung der sachverständigen für Sicherheit von nichtmilitärischen Schießstätten e.V. ; Mitarbeit an Schießstandrichtlinien und im Normen-Ausschuss des Deutschen Instituts für Normung.

Anmeldeformular als PDF-Datei

Hier können Sie das Anmeldeformular als PDF-Datei herunterladen und uns per E-Mail, Fax oder per Post zusenden: Seminaranmeldung

Irrtümer/Änderungen vorbehalten

Informationen verbergen
Informationen anzeigen

Aktuelle Corona-Maßnahmen

Die Sicherheit und Gesundheit unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer hat höchste Priorität! Bitte beachten Sie, dass Sie für die Teilnahme an einem Präsenz-Seminar als Bedingung für den Zutritt zur Veranstaltung die offiziellen COVID-19-Richtlinien einhalten müssen, auch in Bezug auf Impfung und Testung. Die Nichteinhaltung führt dazu, dass der Zutritt möglicherweise ohne Rückerstattung der Seminargebühren verweigert wird. Unsere Seminarbetreuung überprüft und dokumentiert ggfs. die erforderlichen Nachweise.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe – bleiben Sie gesund!

Ihr WALHALLA-Fortbildungsteam

Teilnahmegebühren und Leistungen

Die Teilnahmegebühren beinhalten die Seminarunterlagen und Teilnahmebescheinigungen sowie Verpflegung während der Seminarzeiten.

Ablauf

Dauer: 1 Tag

1 Tag: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr (5,5 Zeitstunden)

Tagungsorte und Anfahrt

Frankfurt am Main

Hotel Maingau
Schifferstraße 38 - 40
60594 Frankfurt am Main

Leipzig

IntercityHotel Leipzig
Tröndlinring 2
04105 Leipzig

Gerne als Inhouse-Seminar buchbar

Wir beraten Sie und erstellen Ihnen ein persönliches Angebot.

Fordern Sie hier ein unverbindliches Angebot an.

Über Umfang und Zweck dieser Datenverarbeitung, die Dauer der Speicherung sowie über Ihre Auskunfts-, Widerspruchs- und Beseitigungsrechte informiert detailliert unsere Datenschutzerklärung