Warntag 2020 – Experte Andreas Kling spricht über Mängel

Unser Experte und Autor Andreas Kling spricht im Interview mit WELT online über den aktuellen Zustand des Katastrophenschutzes in Deutschland – passend zum Warntag 2020.

Zum ersten Mal seit 30 Jahren gibt es im gesamten Bundesgebiet einen Probealarm der Warnsysteme. Am 10.09.2020 um 11 Uhr heulten in allen Landkreisen und Kommunen Deutschlands gleichzeitig die Sirenen auf. Gleichzeitig wurde das App-Warnsystem "Nina" einem eingehenden Test unterzogen.

Das Ziel des Warntags ist es, Mängel aufzudecken

Die Wiedereinführung eines Warntags – der ab jetzt regelmäßig einmal im Jahr durchgeführt wird – wurde aus Sicht der Experten nötig, da die zahlreichen Katastrophenfälle der vergangenen Jahre und nicht zuletzt die Erfahrungen aus der Corona-Krise gezeigt haben, dass hier akut Handlungsbedarf besteht.

Andreas Kling weist im Interview auf Wesentliches hin

Unser Autor und Katastrophenschutz-Experte Andreas Kling, u.a. Herausgeber von "Sicher trotz Katastrophe", wurde hierzu von WELT online interviewt und gibt dabei detailliert Einblick in die aktuelle Lage. Er erläutert auch genau den Sinn und den Ablauf des Warntages.
"Es geht nicht darum, Angst und Hysterie zu schüren sondern, es geht darum, dass wir uns sachgerecht, objektiv und transparent mit den Herausforderungen der Zukunft auseinanderzusetzen [...]", so die Erklärungen von Andreas Kling.

Hier können Sie das gesamte Interview lesen: WELT online (abgerufen: 09.09.2020)