Soziales & Gesundheit

Beraterbrief Pflege

Mit dem Beraterbrief Pflege geben wir Ihnen eine Arbeitshilfe an die Hand, mit der die tägliche Beratungsarbeit spürbar leichter wird.

Schnelle, rechtssichere Tipps, rechtliche Neuerungen und Analysen wichtiger Urteile helfen dabei. Die erfahrene Autorin gibt ihr Know-How an Sie weiter. Diplomökonomin Carmen P. Baake berät Pflegedienste und Sozialstationen und schreibt im Beraterbrief Pflege über aktuelle Entwicklungen im Pflegerecht.

Beraterbrief Pflege

Cover Beraterbrief Pflege
Mit dem 14-täglich erscheinenden Beraterbrief Pflege geben wir Ihnen eine Arbeitshilfe an die Hand, die konkrete und schnell umsetzbare Tipps für die alltägliche Beratungsarbeit enthält.

Allgemein verständlich geschrieben, auf den Punkt gebracht und trotzdem rechtssicher beschäftigt sich der Beraterbrief mit der Umsetzung der leistungsrechtlichen Ansprüche Pflegebedürftiger, den Rechten pflegender Angehöriger und mit vielen Fragen, die die Betroffenen im Beratungsgespräch „drücken“.

  • alle 14 Tage neu
  • günstiges Jahresabonnement (inklusive 5 Nutzer)
  • Direktversand als PDF

Sie wollen den Beraterbrief Pflege testen?

Dann nutzen Sie das günstige Kennenlern-Abo:

  • Das Angebot gilt vom 1. Juli 2019 bis einschließlich 31. Dezember 2019.
  • Sie zahlen einmalig nur 74,50 € (inklusive 5 Nutzer).
  • Sie erhalten zum Zeitpunkt Ihrer Bestellung rückwirkend alle Ausgaben.
  • Das Abonnement endet automatisch, Sie müssen nicht kündigen.


Über die Herausgeberin

Herausgeberin Carmen P. Baake erklärt im kurzen Video die Besonderheiten des Beraterbriefs Pflege und warum er bei der Umsetzung des neuen Rechts unentbehrlich ist



Beraterbrief Pflege 2018/01 Beraterbrief Pflege Jahresregister 2016 Beraterbrief Pflege Jahresregister 2017
Beraterbrief Pflege 2018/01
Beraterbrief Pflege Jahresregister 2016
Beraterbrief Pflege Jahresregister 2017
Blätterbare Leseprobe Blätterbare Leseprobe Blätterbare Leseprobe

Lesen Sie in der Ausgabe September 2019/18

Recht aktuell

  • LSG Baden-Württemberg: Auf Dauer angelegte Pflege durch polnische Pflegekräfte ist keine Verhinderungspflege nach § 39 SGB XI
  • Pflegende Angehörige oft unsicher bei der Medikation des Pflegebedürftigen

Was Sie diese Woche erledigen sollten

  • Beratungseinsatz gem. § 37 Abs. 3 SGB XI: Neues Beratungsformular jetzt verfügbar!

Ihre Fragen kurz beantwortet

  • Darf die Pflegezeit auch in Anspruch genommen werden, um einen pflegebedürftigen Angehörigen im Ausland zu versorgen?
  • Ist die Weiterzahlung des Pflegegeldes bei Auslandsaufenthalt immer auf 6 Wochen pro Kalenderjahr begrenzt?
  • Verhinderungspflege durch Verwandte 2. Grades – wie rechnet die Pflegekasse, wenn dafür 806 € aus der Kurzzeitpflege umgewidmet werden?
  • Begutachtung nach Aktenlage allein auf Grundlage eines Selbstauskunftbogens zulässig?
  • Darf der Pflegedienst eine Zuzahlung verlangen, weil die Fahrzeit zum Klienten zu lange dauert?

Autorin

Carmen P. Baake
Autorin des Beratungsbriefes Pflege ist Diplomökonomin Carmen P. Baake.
Sie berät seit 2011 Pflegedienste und Sozialstationen. Zuvor war sie viele Jahre als Sozialversicherungsangestellte und Volkswirtin bei gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen beschäftigt.

Jetzt bestellen!