Wegweiser durch die Personalratswahlen

„Da führt man ja eher eine Kommunalwahl durch als eine Personalratswahl“ – so ein Seminarteilnehmer in einer Wahlvorstandsschulung, durchgeführt von Helmuth Wolf.

An diesem Zitat ist viel Wahres. Personalratswahlen sind kompliziert: Allein schon die Feststellung, wer in der Dienststelle wahlberechtigt ist und wer nicht, kann eine ganz schöne Herausforderung sein. Zudem müssen zahlreiche Fristen und gesetzlichen Vorgaben beachtet werden, um eine „anfechtungssichere“ Wahl zu organisieren.

Der Wahlvorstand muss daher eine Menge wissen, gut im Organisieren sein und gewissenhaft arbeiten.

Den Ablauf einer Personalratswahl stellen wir Ihnen hier vor:


Installation des Wahlvorstands

Bestellung des Wahlvorstandes
Erste Sitzung des Wahlvorstandes

Einleitung der Wahl

Namensaushang des Wahlvorstandes
Ermittlung der Anzahl der Wahlberechtigten und der zu wählenden Personalratsmitglieder
Berücksichtigung von Vorabstimmungen
Erlass und Aushang bzw. Veröffentlichung des Wahlausschreibens

Wählerverzeichnis, Wahlvorschläge

Veröffentlichung des Wählerverzeichnisses
Prüfung der Wahlvorschläge

Wahlvorbereitung

Wahlunterlagen vorbereiten (Stimmzettel, Wahlumschläge)
Wahlurnen
Ort der Stimmabgabe
Wahlhelfer, Wahlhelferinnen

Tag der Stimmabgabe

Grundsätze der geheimen Wahl
Stimmauszählung

Nach der Wahl

Wahlniederschrift
Benachrichtigung der Bewerber(innen)
Konstituierende Sitzung