Praxisratgeber Persönliches Budget

Manuela Trendel Mehr Selbstbestimmung für Menschen mit Behinderung
Walhalla Rechtshilfen

Experte in eigener Sache

Statt einer traditionellen Sachleistung können Menschen mit Behinderung alternativ eine monatliche Geldleistung wählen, um die notwendige Unterstützung selbst zu organisieren. Darauf besteht ein Rechtsanspruch.

Der Praxisratgeber Persönliches Budget informiert über Gestaltungsmöglichkeiten und fachliche Grundlagen:

  • Wer kann ein Persönliches Budget erhalten?
  • Wofür kann es verwendet werden?
  • Wie bemisst sich die Höhe?
  • Wie läuft das Budgetverfahren ab?
  • Was ist in der Zielvereinbarung zu regeln?
  • Wer überwacht die Qualität der Leistung?

Eine Sprache, die man versteht, konkrete Hilfestellungen mit verständlichen Beispielen, eine umfangreiche Beschreibung aller Schritte und Details – dazu die gesetzlichen Grundlagen und der theoretische Background – ein Praxisratgeber, der den Namen verdient und deshalb hoffentlich viele Leser findet.

— socialnet

Mit vielen Praxisbeispielen und Mustern stellt der Fachratgeber einen gangbaren Weg bei dieser neuen Leistungsbewilligung dar. Er gibt Antworten auf die Fragen, wer ein persönliches Budget erhalten kann und wofür die Leistungen verwendet werden können.

— beatmet leben, 2011

Manuela Trendel, Krankenkassenfachwirtin, Dipl.-Sozialpädagogin, führte als Leiterin des sozialpädagogisch-medizinischen Fachdienstes beim Sozialreferat des Bezirks Mittelfranken das Bundesmodell zum trägerübergreifenden Persönlichen Budget in Mittelfranken erfolgreich ein und gibt deutschlandweit Grund- und Aufbaukurse zur Umsetzung des Persönlichen Budgets.

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

Erhältlich als:
Einband:
kartoniert
Umfang:
124 Seiten
Format:
12,5 x 18,7
ISBN:
978-3-8029-4095-8
Bestellnummer:
4095
Gewicht (Gramm):
154
12,95
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Einmalige Lieferung