Handbuch Schießstätten

Bernd Soens Rechte, Pflichten, Aufgaben für Betreiber, Sachverständige und Behörden
Mit Schießstandrichtlinien

Das umfassende Handbuch zu Schießstätten

Zweck des Waffenrechts ist die Gewährleistung der Sicherheit auf Schießstätten für Schützen, Besucher und Allgemeinheit. Dazu hat der Gesetzgeber Schießstandrichtlinien veröffentlicht, die dem Stand der Technik entsprechen müssen, es aber seit Jahren nicht in allen Teilen tun. Bei Nichtbeachtung des Stands der Technik verlassen Geschosse die Schießstätte und können Menschen verletzen. Während wichtige Teile fehlen, sind unzulässige Anforderungen enthalten, nämlich bloße Sportnormen (etwa für Olympiaqualifikationen), die nicht sicherheitsrelevant sind. Deren Einhaltung zu fordern, übersteigt die Kompetenz der Waffenbehörden.

Die formelle Beachtung der Schießstandrichtlinien reicht nicht aus und kann sogar rechtswidrig sein. Die maßgeblichen Anforderungen für Schießstätten werden deshalb eingehend erläutert. Hervorzuheben sind:

  • Definition und Angrenzung der einzelnen Schießstätten
  • Voraussetzungen zum Betreiben von Schießstätten
  • Stand der Technik
  • Bestandsschutz
  • Betreiberpflichten
  • Schießstandrichtlinien
  • Sachverständigengutachten/-auftrag
  • Sicherheitstechnische Prüfung

Weitere gesetzliche Vorgaben, etwa aus Baurecht, Umweltrecht und Arbeitsschutz werden einbezogen.

Bernd Soens ist öffentlich bestellter Schießstandsachverständiger, ausgewiesener Experte und Gutachter; Mitarbeit an Schießstandrichtlinien und im Normen-Ausschuss des Deutschen Instituts für Normung.

Erhältlich als:
Einband:
kartoniert
Umfang:
528 Seiten
Format:
13,5 x 21,0
ISBN:
978-3-8029-1856-8
Bestellnummer:
1856
Gewicht (Gramm):
747
49,95
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Einmalige Lieferung