Begutachtungsverfahren NBA - Pflegegrad bei Erwachsenen

Carmen P. Baake So funktionieren Feststellungsverfahren und Einstufung nach dem neuen Recht
Mit Praxisbeispielen zur Berechnung

Das Nachschlagewerk für die tägliche Arbeit.

Die Profi-Arbeitshilfe Begutachtungsverfahren NBA - Pflegegrad bei Erwachsenen vermittelt praxisnah die neuen Einstufungskriterien, zeigt Stolpersteine und Fallstudien auf und gibt Tipps zur Umsetzung bei Begutachtung und Versorgungsplanung:

  • Gesetzlich vorgegebene Module und deren Berücksichtigung bei der Pflegegradberechnung
  • Pflegefachliche Konkretisierung der Einzelmodule und ihrer Kriterien

Hintergrund: Paradigmenwechsel beim Pflegebedürftigkeitsbegriff

Das Zweite Pflegestärkungsgesetz verändert die Pflegeversicherung grundlegend. Ab dem 1. Januar 2017 gilt der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff und damit die Betrachtungsweise, wann Pflegebedürftigkeit und in welchem Grad vorliegt.

Die Berücksichtigung von Hilfeleistungen im Bereich der Grundpflege und deren minutengenaue Auswertung sind passé. Das neue Begutachtungsassessment rückt den Fokus auf die vorhandenen Ressourcen und Fähigkeiten des Betroffenen.

Jeder, der ab diesem Zeitpunkt Leistungen der Pflegeversicherung erstmals oder als Höherstufung beantragt, wird mit einem neuen Begutachtungsverfahren begutachtet – dem Neuen Begutachtungsassessment (NBA). Dieses Verfahren berücksichtigt die neue Betrachtungsweise.

Doch wird es nun für Antragsteller und diejenigen, die sie und ihre Angehörigen beraten einfacher?

Der Blick auf die detaillierten Regelungen im Elften Buch Sozialgesetzbuch (SGB XI) und in den neuen Begutachtungs-Richtlinien (BRI)zeigt: Das Neue Begutachtungsassessment bietet mindestens ebenso viele potenzielle Streitpunkte wie das bisherige System. Leser, die diese Punkte von Beginn an kennen, können das Neue Begutachtungsassessment bestmöglich nutzen.

Praxisnah und verständlich erläutert: Das Nachschlagewerk für die tägliche Arbeit

Dieses Buch erklärt praxisnah und verständlich das ab dem 1. Januar 2017 geltende Feststellungsverfahren und das Neue Begutachtungsassessment. Es beantwortet z. B. folgende Fragen:

  • Was ändert sich im Feststellungsverfahren?
  • Was erfragt der Gutachter beim Begutachtungstermin?
  • Wie können sich Antragsteller auf den Begutachtungstermin vorbereiten?
  • Welche Bereiche fließen in die Pflegegradermittlung ein?
  • Welche Kriterien werden geprüft?
  • Worauf kommt es bei der Bewertung der einzelnen Kriterien im neuen Begutachtungsinstrument (NBI) an?
  • Welche Stolpersteine sind während der Begutachtung zu erwarten und wie können Leser diese vermeiden?
  • Wie wird der Pflegegrad berechnet?
  • Welche Leistungen je Pflegegrad sind möglich?
  • Was muss der Versorgungsplan enthalten?
  • Was passiert nach der Begutachtung?

Mit Praxisbeispielen zur Berechnung

Anhand von fünf Fallbeispielen wird jeweils Modul für Modul aufgezeigt, welche Ergebnisse bei einer Begutachtung mithilfe des neuen Begutachtungsinstruments (NBI) zu erwarten sind.

Bestens geeignet für Pflegeberater und -sachverständige, Mitarbeiter in Klinik- oder Rehasozialdiensten, bei ambulanten Diensten, in stationären Einrichtungen, in der Frühförderung, in der Sozial- und Behindertenhilfe und für alle, die professionell mit Pflegebegutachtung und Einstufung befasst sind.

Carmen P. Baake ist Diplomökonomin und berät seit 2011 Pflegedienste und Sozialstationen. Zuvor war sie viele Jahre als Sozialversicherungsangestellte und Volkswirtin bei gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen beschäftigt. Erfahrene Referentin und Fachautorin.

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

Erhältlich als:
Einband:
gebunden
Umfang:
264 Seiten
Format:
13,5 x 21,0
ISBN:
978-3-8029-7556-1
Bestellnummer:
7556
Gewicht (Gramm):
425
29,95
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Einmalige Lieferung