Arbeitsschutz, Gesundheitsschutz, Unfallverhütung

Walhalla Fachredaktion Gesetze, Verordnungen, Technische Regeln (ASR) für die betriebliche und behördliche Praxis

Sichere und gesunde Arbeitsplätze

Gefährdungsbeurteilung, Dokumentationspflicht, Bestellung von Betriebsärzten und Fachkräften für Arbeitssicherheit, korrekte Bereitstellung von Arbeitsmitteln: Die Pflichten des Arbeitgebers, um die Sicherheit und den Gesundheitsschutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewährleisten, werden immer umfassender.

Alle Gesetze und Verordnungen in einem Band

Die Textsammlung Arbeitsschutz, Gesundheitsschutz, Unfallverhütung fasst die relevanten, in zahlreichen Gesetzen und Verordnungen verstreuten Normen in einem Band zusammen. Sie zeigen auf, welche technischen und organisatorischen Maßnahmen in der betrieblichen und behördlichen Praxis durchzuführen sind.

Umsetzungshilfe durch die Technischen Regeln für Arbeitsstätten (ASR)

Zudem stehen in diesem Band die Technischen Regeln für Arbeitsstätten (ASR) zur Verfügung. Sie geben den Stand der Technik, Arbeitsmedizin und Arbeitshygiene sowie sonstige gesicherte arbeitswissenschaftliche Erkenntnisse für das Einrichten und Betreiben von Arbeitsstätten wieder. Die ASR sind für den Arbeitgeber nicht verpflichtend anzuwenden, sie geben aber Hinweise, wie Arbeitsräume, Arbeitsplätze und Arbeitsstätten rechtssicher zu planen, einzurichten und zu überwachen sind. Hält der Arbeitgeber diese Regeln ein, kann er davon ausgehen, dass die entsprechenden Anforderungen der Arbeitsstättenverordnung erfüllt sind.

Schnell das Gesuchte finden

Die Aufbau, das graue Griffregister sowie die Übersichten vor den einzelnen Kapiteln verdeutlichen die rechts- und themensystematische Gliederung der Arbeitsschutzvorschriften. Das Inhaltsverzeichnis zu jeder Vorschrift sowie das ausführliche Stichwortverzeichnis helfen, die einschlägige Norm schnell zu finden.

Alle wichtigen Vorschriften für die betriebliche und behördliche Praxis - Inhalt der Ausgabe:

Die wichtigsten Änderungen der 2. Auflage (Rechtsstand: 1. März 2017).

Umfassend geänderte Arbeitsstättenverordnung

  • Neuregelungen für Telearbeitsplätze (Aufhebung der Bildschirmarbeitsverordnung und Integration in die neue Arbeitsstättenverordnung)
  • Konkretisierung der Inhalte zur verpflichtenden Arbeitsschutz-Unterweisung
  • Konkretisierung der zu berücksichtigenden Sachverhalte psychischer Belastungen bei der Gefährdungsbeurteilung
  • Regelung zu Fenstern bzw. Sichtverbindungen in Arbeitsräumen

Verbesserungen im Arbeitsschutz

  • Die „Gefahrstoffverordnung' wurde umfassend geändert: Diverse EU-Vorschriften (u. a. Gefahrstoff-Richtlinie 98/24/EG, Krebs-Richtlinie 2004/37/EG) waren in nationales Recht umzusetzen und an das geänderte EU-System zur Einstufung und Kennzeichnung von Gefahrstoffen anzupassen. Zudem wurde der Bereich des Inverkehrbringens von Gefahrstoffen an die Regelungen der EU-Biozid-Verordnung und der CLP-Verordnung, die die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen regelt, angeglichen.
  • In die „Betriebssicherheitsverordnung' wurden neue Regelungen hinsichtlich der Prüfung überwachungsbedürftiger Anlagen aufgenommen.
  • Die „Arbeitsschutzverordnung zu künstlicher optischer Strahlung' enthält nun eine neue Definition der Fachkunde sowie die Festlegungen zur Berufung und Arbeit eines Laserschutzbeauftragten
  • Neu aufgenommen: „Verordnung zum Schutz der Beschäftigten vor Gefährdungen durch elektromagnetische Felder'. Sie setzt die europäische Arbeitsschutzrichtlinie über Mindestvorschriften zum Schutz von Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten vor Gefährdungen durch elektromagnetische Felder in deutsches Recht um.

Anpassungen in den Technischen Regeln für Arbeitsstätten (ASR)

Die am 31. Januar 2017 veröffentlichten Änderungen im Bundesanzeiger wurden eingearbeitet; betroffen waren:

  • ASR A1.5/1,2 „Fußböden'
  • ASR A1.8 „Verkehrswege'
  • ASR A2.3 „Fluchtwege und Notausgänge, Flucht- und Rettungsplan'
  • ASR A3.6 „Lüftung'
  • ASR V3a.2 „Barrierefreie Gestaltung von Arbeitsstätten'

Organisation des betrieblichen Arbeitsschutzes: ArbeitsschutzG, ArbeitssicherheitsG, Unfallverhütungsvorschrift DGUV Vorschrift 1 und Vorschrift 2

Arbeitsmedizinische Vorsorge, Besondere Schutzgruppen: VO zur medizinischen Vorsorge, MutterschutzG, VO zum Schutz der Mütter am Arbeitsplatz, JugendarbeitsschutzG und -untersuchungsVO, HeimarbeitsG, Schwerbehindertenrecht (SGB IX)

Sicherheit und Gesundheitsschutz in Arbeitsstätten: ArbeitsstättenVO, BaustellenVO, Technische Regeln für Arbeitsstätten (ASR): Raumabmessung, Bewegungsflächen, Fußböden, Fenster, Türen, Tore, Verkehrswege, Betreten von Gefahrenbereichen, Brandschutz, Fluchtwege, Notausgänge, Beleuchtung, Raumtemperatur, Lüftung, Sanitärräume, Pausen- und Bereitschaftsräume, Unterkünfte, Barrierefreiheit

Verwendung von Arbeitsmitteln, Gerätesicherheit: BetriebssicherheitsVO, PSA-BenutzungsVO, LastenhandhabungsVO, ProduktsicherheitsG, MedizinprodukteG, Medizin-BetreiberVO

Schutz vor schädlichen Einwirkungen am Arbeitsplatz: GefahrstoffVO, BiostoffVO, Lärm- u. VibrationsschutzVO, RöntgenVO, StrahlenschutzVO, VO elektromagnetische Felder

Gesetzliche Unfallversicherung: SGB VII, BerufskrankheitenVO

Betriebliche Gesundheitsförderung: Auszug aus dem SGB V (Präventionsvorschriften der gesetzlichen Krankenversicherung).

Abonnement: Sichern Sie sich rechtzeitig die neue Ausgabe!

Ihre Vorteile im Abonnement:

  • Sie erhalten die nächste Ausgabe automatisch zugesandt.
  • Sie zahlen kein Porto mehr.

Wichtig: Bitte teilen Sie uns Ihren Abonnement-Wunsch in unserem Bestellformular explizit mit oder wenden Sie sich an unseren Kundenservice über das Kontaktformular oder unter 0941-5684 0!

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

Erhältlich als:
Einband:
gebunden
Umfang:
896 Seiten
Format:
12,0 x 16,5
ISBN:
978-3-8029-2036-3
Bestellnummer:
2036
Gewicht (Gramm):
779
19,95
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Einmalige Lieferung