Wie klimaschonend ist die Bundeswehr?

10.01.2020 – Bereits seit 2003 muss das amerikanische Militär die Folgen des Klimawandels für ihre eigenen Einsätze, vor allem im Ausland, berücksichtigen und dokumentieren. Auch die Bundeswehr hat sich im Weißbuch 2016 dazu bekannt, den Klimawandel als sicherheitspolitisches Thema international zu verankern.

Die Frage ist da natürlich, wie klimafreundlich die Bundeswehr selbst ist. Eine Kleine Anfrage im Bundestag wollte wissen, wie sehr sich die Bundeswehr um Nachhaltigkeit bemüht. Die Antwort der Bundesregierung gibt Aufschluss über die aktuelle Klimabilanz sowie die Bemühungen für eine nachhaltigere Zukunft. 

CO2-Ausstoß sinkt

Demnach nahm der Wert der jährlichen kraftstoffbedingten CO2-Gesamtemissionen der Bundeswehr im Zeitraum von 2014 bis 2018 trotz vermehrter Aktivitäten im Ausland um 10,6 Prozent ab. Im Jahr 2018 waren es zuletzt 0,67 Mio. Tonnen CO2. Die mobilen Systeme der Bundeswehr machen damit im Vergleich zu den nationalen Verkehrsemissionen nur 0,4 Prozent der jährlichen CO2-Emissionen aus. Auch beim Wärme- und Stromverbrauch sank der Ausstoß des Klimakillers zuletzt. Im Jahr 2018 waren dies 1,023 Mio. Tonnen, im Jahr 2004 dagegen noch 1,511 Mio. Tonnen.  

Hoffen auf neue Technik 

Für die Zukunft arbeitet die Bundeswehr an modernen Antriebsformen wie Hybrid- oder Elektromotoren. Dabei räumt die Bundesregierung aber ein, dass für bestimmte Waffensysteme eine Umstellung aufgrund der hohen Fähigkeitsanforderungen nicht in Sicht ist, etwa bei Jagdflugzeugen. Die Bundeswehr möchte zusätzlich zur Sicherung der Kraftstoffresilienz künftig klimaneutrale synthetische Kraftstoffe für Verbrennungsmotoren unter Verwendung von erneuerbarem Strom nach dem „Power-to-Liquid“-Verfahren nutzen, sobald diese auf dem Markt verfügbar sind.  

Zusammenhang mit der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie 

Die bisherigen Konzeption der Nachhaltigkeitsberichte des Bundesministeriums der Verteidigung (BMVg) und der Bundeswehr orientierte sich an dem Maßnahmenprogramm Nachhaltigkeit der Bundesregierung. Mit dem Nachhaltigkeitsbericht 2018 wurden die ergriffenen Maßnahmen zudem in einen Zusammenhang mit der Umsetzung der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie gesetzt.  

Quelle: Bundestag.de