1. Hund schießt mit Jagdwaffe? Herrchen verliert trotzdem den Jagdschein

    19.02.2019 – Der Fall klingt kurios ist aber wahr: Der Hund eines Jägers soll einen Schuss ausgelöst und damit sein Herrchen am Arm verletzt haben. Das Landratsamt Pfaffenhofen entzieht ihm daraufhin die Waffenbesitzkarte, da der Jäger als waffenrechtlich unzuverlässig gilt. Der Hund war alleine Schuld, sagt dagegen der Jäger und zieht vor Gericht.   weiter

  2. Ohne Impfbuch kein Kita-Platz

    18.02.2019 – Eine Essener Kita nimmt neuerdings nur noch Kinder auf, die einen Impfschutz gegen gängige Krankheiten wie Masern, Mumps und Röteln vorweisen können. Damit wird die Debatte um eine generelle Impflicht neu entfacht.  weiter

  3. BAföG-Reform: Das sind die wichtigsten Eckpunkte

    13.02.2019 – Dieses Jahr steht eine große Reform des BAföG bevor. Die Bundesregierung möchte in Anbetracht gestiegener Lebenserhaltungskosten, etwa aufgrund der hohen Mieten in einigen Großstädten, die Ausbildungsförderung anpassen. Weiteres wichtiges Ziel ist es, den Kreis der Förderungsberechtigten zu erhöhen, nachdem die Zahl der Geförderten in den letzten Jahren kontinuierlich rückläufig war.   weiter

  4. Neue Studie: Kitas im Aufbruch – Männer in Kitas

    12.02.2019 – Die Rolle von Kitas aus Sicht von Eltern und pädagogischen Fachkräften. Sozialwissenschaftliche Repräsentativerhebung des DELTA-Instituts für Sozial- und Ökologieforschung GmbH im Auftrag und in Kooperation mit der Koordinationsstelle ‚Chance Quereinstieg/Männer in Kitas‘  weiter

  5. Haar- und Barterlass vor Gericht

    11.02.2019 – Erinnerungen an die „German Hair Force“ werden wach: Dürfen Männer bei der Bundeswehr lange Haare tragen? In dieser Frage entschied kürzlich das Bundesverwaltungsgericht (Beschl. v. 31. 1. 2019 - BVerwG 1 WB 28.17). Geklagt hatte ein Stabsfeldwebel, der die dazu geltenden Regelungen der Bundeswehr (ZDv A-2630/1) als diskriminierend empfand.   weiter

  6. Ankündigung von Warnstreiks nach zweiter Verhandlungsrunde

    08.02.2019 - Am 6. und 7. Februar hat die zweite Verhandlungsrunde zu den Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst der Länder stattgefunden. In zentralen Fragen ist man dabei zu keiner Annäherung gekommen. Bis zu den nächsten Gesprächen, die am 28. Februar und am 1. März in Potsdam stattfinden, werden nach Angaben der Gewerkschaft Streikmaßnahmen erfolgen.   weiter

WALHALLA Newsletter

Sie wollen immer gut informiert bleiben?
Melden Sie sich zu Ihrem gewünschten Thema an.

Jetzt anmelden!

Seminarprogramm 2019
Blog Fokus Pflegerecht
Whitepaper - Jetzt kostenlos downloaden!
Aktuelles Ausländerrecht
Aktuelles Ausländerrecht
Aktuelles Waffenrecht
Aktuelles Waffenrecht