Soziales & Gesundheit

Beraterbrief Pflege

Mit dem Beraterbrief Pflege geben wir Ihnen eine Arbeitshilfe an die Hand, mit der die tägliche Beratungsarbeit spürbar leichter wird.

Schnelle, rechtssichere Tipps, rechtliche Neuerungen und Analysen wichtiger Urteile helfen dabei. Die erfahrene Autorin gibt ihr Know-How an Sie weiter. Diplomökonomin Carmen P. Baake berät Pflegedienste und Sozialstationen und schreibt im Beraterbrief Pflege über aktuelle Entwicklungen im Pflegerecht.

Beraterbrief Pflege

Cover Beraterbrief Pflege
Mit dem 14-täglich erscheinenden Beraterbrief Pflege geben wir Ihnen eine Arbeitshilfe an die Hand, die konkrete und schnell umsetzbare Tipps für die alltägliche Beratungsarbeit enthält.

Allgemein verständlich geschrieben, auf den Punkt gebracht und trotzdem rechtssicher beschäftigt sich der Beraterbrief mit der Umsetzung der leistungsrechtlichen Ansprüche Pflegebedürftiger, den Rechten pflegender Angehöriger und mit vielen Fragen, die die Betroffenen im Beratungsgespräch „drücken“.

  • alle 14 Tage neu
  • als Jahresabonnement oder Einzelausgabe erhältlich
  • Direktversand als PDF



Herausgeberin Carmen P. Baake erklärt im kurzen Video die Besonderheiten des Beraterbriefs Pflege und warum er bei der Umsetzung des neuen Rechts unentbehrlich ist



Beraterbrief Pflege 2018/01 Beraterbrief Pflege Jahresregister 2016 Beraterbrief Pflege Jahresregister 2017
Beraterbrief Pflege 2018/01
Beraterbrief Pflege Jahresregister 2016
Beraterbrief Pflege Jahresregister 2017
Blätterbare Leseprobe Blätterbare Leseprobe Blätterbare Leseprobe

Lesen Sie in der Ausgabe Mai 2018/10

Recht einfach

  • Das kann teuer werden! Weshalb Ihre Klienten bei der Reservierung eines Pflegeheim-Platzes das Kleingedruckte lesen sollten

  • Bei Präsenzzeiten an Rentenversicherung denken!

Was Sie diese Woche erledigen sollten

  • Wann muss ein Pflegehilfsmittel vom Pflegeheim gestellt werden?

  • Vorgezogene Abrechnung von Ansprüchen nach § 45b SGB XI aus dem Jahr 2017 aufgrund Systemfehlers nicht möglich?

Ihre Frage kurz beantwortet

  • Werden nur verordnete Maßnahmen berücksichtigt?

  • Gilt die 25-Arbeitstage-Bearbeitungsfrist auch für Höherstufungsanträge?

  • Ohne Pflegeperson kein Pflegegeld?

Autorin

Carmen P. Baake
Autorin des Beratungsbriefes Pflege ist Diplomökonomin Carmen P. Baake.
Sie berät seit 2011 Pflegedienste und Sozialstationen. Zuvor war sie viele Jahre als Sozialversicherungsangestellte und Volkswirtin bei gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen beschäftigt.

Jetzt bestellen!


WALHALLA Newsletter

Sie wollen immer gut informiert bleiben?
Melden Sie sich zu Ihrem gewünschten Thema an.

Jetzt anmelden!

Seminarprogramm 2018
Blog Fokus Pflegerecht
Whitepaper - Jetzt kostenlos downloaden!
Aktuelles Ausländerrecht
Aktuelles Ausländerrecht
Aktuelles Waffenrecht
Aktuelles Waffenrecht