Typische Probleme und Streitigkeiten bei der Anerkennung einer Schwerbehinderung

Typische Probleme und Streitigkeiten bei der Anerkennung einer Schwerbehinderung

Referentin:
  • Seminar/Webinar: Typische Probleme und Streitigkeiten bei der Anerkennung einer Schwerbehinderung Seminar/Webinar
299,00 € *

inkl. MwSt.

Bestellnummer: SW10113
Die Anerkennung einer Schwerbehinderung gestaltet sich seit Jahren zunehmend schwieriger, sei es...

Die Anerkennung einer Schwerbehinderung gestaltet sich seit Jahren zunehmend schwieriger, sei es durch eine zähe Ablehnungspraxis der zuständigen Behörde, sei es durch eine Flut von Urteilen des Bundessozialgerichts. Auch die Neuerungen durch das Bundesteilhabegesetz sowie die zu erwartenden Änderungen der Versorgungsmedizinverordnung machen die Anwendung der Vorschriften nicht einfacher. Dieses Seminar stellt typische Streitigkeiten mit dem Versorgungsamt/Inklusionsamt dar und erläutert, wie die Anerkennung der Schwerbehinderung oder ein Merkzeichen effektiv durchgesetzt werden können.

Aus dem Seminarinhalt

  • Änderungen durch das Bundesteilhabegesetz im Schwerbehindertenrecht
  • Anerkennungsverfahren/Gleichstellungsverfahren mit Besonderheiten im Verwaltungsverfahren
  • Neuer Behinderungsbegriff seit 1.1.2018
  • Grad der Behinderung
  • Merkzeichen und deren Voraussetzungen
  • Vorteile des Schwerbehindertenausweises/Nachteilsausgleiche
  • Fragerecht des Arbeitgebers, besonderer Kündigungsschutz
  • Zu erwartende Neuerungen durch Änderungen der Versorgungsmedizinverordnung (Informationen zum Stand der Gesetzgebung)

Die Inhalte werden mit Fallbeispielen erläutert, es besteht ausreichend Gelegenheit für Fragen und Diskussion eigener Fälle.

Es wird empfohlen einen aktuellen Gesetzestext des SGB IX, oder besser aller SGB, sowie einen Abdruck der derzeit aktuellen Versorgungsmedizin-Verordnung mitzubringen (kostenloser Download/Bezug über: BMAS – Publikationen – Versorgungsmedizin-Verordnung).

Das Seminar richtet sich an

Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter und Freiberufler in sozialen Berufen und Einrichtungen.

Unsere Expertin

Rechtsanwältin Edith Sonntag LL.M., Fachanwältin für Sozialrecht und Familienrecht, seit vielen Jahren Dozentin an Hochschulen und in Einrichtungen, insbesondere für Sozialpädagogen, Betreuer und Mitarbeiter sozialer Einrichtungen.

Irrtümer/Änderungen vorbehalten

Informationen verbergen
Informationen anzeigen

Aktuelle Corona-Maßnahmen

Die Sicherheit und Gesundheit unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer hat höchste Priorität! Bitte beachten Sie, dass Sie für die Teilnahme an einem Präsenz-Seminar als Bedingung für den Zutritt zur Veranstaltung die offiziellen COVID-19-Richtlinien einhalten müssen, auch in Bezug auf Impfung und Testung. Die Nichteinhaltung führt dazu, dass der Zutritt möglicherweise ohne Rückerstattung der Seminargebühren verweigert wird. Unsere Seminarbetreuung überprüft und dokumentiert ggfs. die erforderlichen Nachweise.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe – bleiben Sie gesund!

Ihr WALHALLA-Fortbildungsteam

Teilnahmegebühren und Leistungen

Die Teilnahmegebühren beinhalten die Seminarunterlagen und Teilnahmebescheinigungen sowie Verpflegung während der Seminarzeiten.

Ablauf

Dauer: 1 Tag

10:00 Uhr bis 17:00 Uhr (5,5 Zeitstunden)

Gerne als Inhouse-Seminar buchbar

Wir beraten Sie und erstellen Ihnen ein persönliches Angebot.

Fordern Sie hier ein unverbindliches Angebot an.

Kunden haben sich ebenfalls angesehen