SGB XII - Sozialhilfe: Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung

SGB XII - Sozialhilfe: Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung

Textausgabe mit praxisorientierter Einführung
Walhalla Rechtshilfen

12,95 € *

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten, Einmalige Lieferung

Die eingegebene Staffelung war ungültig. Ihre Eingabe wurde automatisch angepasst.
Die Höchstbestellmenge wurde überschritten. Ihre Eingabe wurde automatisch angepasst.
Die Mindestbestellmenge wurde unterschritten. Ihre Eingabe wurde automatisch angepasst.
Einband: kartoniert
Umfang: 146 Seiten
Format: 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-8029-7263-8
Bestellnummer: 7263
Gewicht (Gramm): 182
Auflage: 19., aktualisierte
Erschienen: Januar 2020
Die Leistungen der Sozialhilfe Verständlich erläutert sind die Leistungen und...

Die Leistungen der Sozialhilfe

Verständlich erläutert sind die Leistungen und Leistungsvoraussetzungen:

  • Leistungsarten
  • Die aktuellen Regelbedarfssätze
  • Notwendiger Lebensunterhalt und zusätzliche Bedarfe
  • Leistungen zur Bildung und Teilhabe
  • Darlehen
  • Leistungseinschränkungen
  • Berechtigte Selbsthilfe
  • Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung
  • Hilfen zur Gesundheit und zur Pflege
  • Anrechnung von Einkommen und Vermögen
  • Zuständigkeiten, Kostenersatz, Verfahrensbestimmungen

Ideal für Mitarbeiter kommunaler Ämter und Sozialhilfeträger sowie alle Leistungsberechtigten.

Informationen verbergen
Informationen anzeigen

Um Mitarbeitenden in Sozialeinrichtungen und Ämtern sowie Leistungsberechtigten einen kompakten Überblick zu vermitteln, beschreibt diese aktualisierte Arbeitshilfe unter Einbezug der jüngsten Änderungen sämtliche hier festgelegten Vorgaben. Zunächst wird in einer detaillierten Einführung das Leistungsspektrum des SGB XII vorgestellt. Im Weiteren folgt eine Zusammenstellung der relevanten gesetzlichen Grundlagen.

Soziale Arbeit

Die detaillierte Einführung bietet einen praxisorientierten Überblick zur neuen Sozialhilfe.

Wege zur Sozialversicherung

(Diese Aussage bezieht sich auch auf die Kommentierung des SGB II.)

Frankfurter Rundschau, Katharina Sperber