WALHALLA Seminare Sozialrecht allgemein

SGB XII – Sozialhilfe: Wenn das Geld bei Alter, Pflege, Behinderung nicht reicht

Antrag auf Gewährung von Sozialleistungen mit Kugelschreiber
© nmann77 - fotolia.com

Im Rahmen der Tätigkeit von Berufsbetreuern und in anderen sozialen Berufsfeldern treten häufig besondere Hilfebedarfe auf, die durch eigene Leistungen der Betroffenen nicht gedeckt werden können. Neben der notwendigen Sicherung des Lebensbedarfs für hilfebedürftige Menschen ist insbesondere aufgrund der sich für Betreuer aus § 1901 Abs. 4 BGB ergebenden Verpflichtung Möglichkeiten zu nutzen eine Erkrankung zu beseitigen, zu bessern bzw. Verschlimmerung zu verhüten oder die Folgen zu mildern, die Kenntnis verschiedener Möglichkeiten der Hilfe nach dem SGB erforderlich.

Das Seminar gibt einen Überblick über mögliche Hilfen zur Deckung des notwendigen Lebensunterhalts durch Grundsicherung bzw. Hilfe zum Lebensunterhalt und Hilfen in besonderen Lebenslagen z.B. Hilfen zur Gesundheit, Eingliederungshilfe, Hilfe zur Pflege, Hilfe in anderen Lebenslagen.

Seminarinhalte: 

  • Feststellung der Zuständigkeit durch Abgrenzung SGB II und SGB XII
  • Nachrang der Sozialhilfe
  • Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung, Hilfe zum Lebensunterhalt
  • Hilfsbedürftigkeit/Vermögenseinsatz
  • Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts (Bedarfe)
  • Hilfe zur Pflege
  • Eingliederungshilfe


Das Seminar soll den Teilnehmern einen systematischen und auch praxisorientierten Einblick in die Leistungen nach SGB XII geben, wobei die aktuelle Rechtsprechung berücksichtigt wird. Neben der Kenntnis der gesetzlichen Vorschriften soll der Praxisbezug zu Besprechung der sich hieraus ergebenden Möglichkeiten der Hilfen im Rahmen der bestehenden Versorgungssysteme gegeben werden.

Das Seminar bietet:

  • Übersichtbesprechung des SGB XII; ausführliche Behandlung der gesetzlichen Vorschriften zu den Anspruchsvoraussetzungen und der möglichen Leistungen nach SGB XII; zur Veranschaulichung erfolgt auch Darstellung durch graphische Übersichten sowohl zu den Leistungsarten wie auch zur Leistungsgewährung
  • Fallbearbeitung und Besprechung zur praktischen Umsetzung der gesetzlichen Vorschriften
  • Darstellung und Besprechung aktueller Rechtsprechung

Das Seminar richtet sich an:

hauptamtliche Betreuer, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Betreuungsvereinen, Betreuungsbehörden und Betreuungsstellen, Sozialverbände sowie Mitarbeiter in Ambulant Betreutem Wohnen.

Unser Experte:

Marianne Berndorfer, Dipl. Rechtspflegerin (FH), Mediatorin, ist Dozentin Altenpflegeschule für den Bereich „Rechtliche Rahmenbedingungen altenpflegerischer Arbeit“ an der Caritas in Augsburg und Referentin für Seminare zum Betreuungsrecht. Sie ist mit dem Betreuungsrecht seit dessen Einführung sowohl aus der Sicht des Betreuungsgerichts wie auch der Betreuer befasst. Dank ihrer Unterrichts- und Referententätigkeit verfügt sie über umfassende Erfahrung in der Weitervermittlung.

Dauer: 1 Tag
10.00 Uhr bis 17.00 Uhr (5,5 Zeitstunden)
Zeitablauf:
10:00 Uhr – 11:30 Uhr: Begrüßung, Seminarblock 1
Pause / Austausch
11:45 Uhr - 13:00 Uhr: Seminarblock 2
Pause / Austausch bei einem gemeinsamen Mittagessen
14:00 Uhr - 15:30 Uhr: Seminarblock 3
Pause / Austausch
15:45 Uhr - 17:00 Uhr: Seminarblock 4, Abschlussfragen, Verabschiedung

Icon Seminare Datum
23.09.2020, Frankfurt am Main >> Jetzt anmelden
Tagungshotel: Hotel Maingau, Schifferstr. 38-40, 60594 Frankfurt am Main >> Anfahrtsbeschreibung
Früh buchen lohnt sich: 50,00 EUR Ersparnis bis 01.07.2020

alternativ: >> Anmeldeformular als PDF herunterladen

Icon Seminare Geldsack
Teilnahmegebühr: 299,00 EUR inkl. MwSt. / Frühbucherpreis: 249,00 EUR inkl. MwSt *
*inkl. Seminarunterlagen sowie Tagungsgetränke und Mittagessen ; inkl. drei Monate kostenlose Nutzung des Online-Dienstes Fokus Sozialrecht

Icon Seminare Haus
Gerne als Inhouse-Seminar buchbar.
Wir beraten Sie und erstellen Ihnen ein persönliches Angebot.
Fordern Sie hier ein unverbindliches Angebot an.