Webinar Was bringt die Novelle des BPersVG für die Dienststellenleitung?

Webinar Was bringt die Novelle des BPersVG für die Dienststellenleitung?

Referent:
349,00 € *

inkl. MwSt.

Termin:

Webinar-Nummer: SW10300 Seit der letzten Novellierung im Jahre 1974 hat sich das Arbeits-...

Webinar-Nummer: SW10300

Seit der letzten Novellierung im Jahre 1974 hat sich das Arbeits- und Dienstrecht sowie das Arbeitsschutz- und Datenschutzrecht in nicht voraussehbarer Art und Weise verändert, denn die öffentliche Verwaltung hat sich gewandelt.

Mit der Novellierung des BPersVG 2021 wurde nun versucht, diese Entwicklungen nachzuvollziehen und ein modernes Personalvertretungsrecht geschaffen.

Insbesondere wurden die höchstrichterliche Rechtsprechung von Bundesverwaltungs- und Bundesarbeitsgericht, der letzten Jahre – in Folge von Dienstrechts- und Tarifreform – integriert.

Außerdem wurden Regelungen des Betriebsverfassungs- und Bundesgleichstellungsgesetzes sowie des Schwerbehindertenrechts in des BPersVG aufgenommen.

Eine Annäherung an die flexibleren Regelungen des BetrVG ist unübersehbar.

Sprachliche und redaktionelle Überarbeitungen sollen die Lesbarkeit und Anwenderfreundlichkeit verbessern.

Aus dem Webinarinhalt

  • Überblick über wesentliche Änderungen des BPersVG mit Synopse BPersVG 2021 zu 1974
  • Modifizierte Allgemeine Aufgaben und ausgewählte Beteiligungsrechte
  • Zulässigkeit von Dienstvereinbarungen
  • Geänderte Fristenregelungen und deren Grenzen
  • Schriftform zur Beteiligung (personalvertretungsrechtliches Verständnis einer elektronischen Schriftform)
  • Anforderungen an die Förmlichkeit der Zustimmungsverweigerung
  • Anspruch an die Kompromissfindung auf Dienststellenebene vor der Schlichtung
  • Klarstellung eindeutiger Zuständigkeiten der Dienststellenleitung für die Letztentscheidung (Wahrnehmung des Amtsauftrags)
  • Themen des BGleiG im BPersVG (Fragen der Gleichstellung, Pflicht zur Ausschreibung)
  • Erweiterung der Zuständigkeiten des Personalrates nach SGB IX (Schwerbehindertenrecht)
  • Klärung strittiger Fragen bei Beteiligung bei Fortbildungsveranstaltungen
  • Kodifizierte Rechtsprechung der Beteiligungen bei Überstunden und Mehrarbeit, u.a.
  • Zuständigkeit der Dienststelle und des behördlichen Datenschutzbeauftragten in Datenschutzfragen
  • Ansprüche für Datensicherheit an den Personalrat
  • Erweitertes Zugangsrecht der Gewerkschaften zur Dienststelle
  • Reaktionsfrist bei Initiativen des Personalrates u.v.m

Das Webinar richtet sich an

Das Webinar richtet sich an Leiterinnen und Leiter von Dienststellen, Führungskräfte, Personalverantwortliche und Interessierte, die einen Überblick über die neuen Regelungen aus Sicht der öffentlichen Verwaltung erhalten.

Unser Experte

Dieter Fischer, Lehrbeauftragter für öffentliches Arbeits- und Dienstrecht, Bundesbahnoberrat a. D., Diplomverwaltungsbetriebswirt, freiberuflicher Dozent an mehreren Instituten, Bildungseinrichtungen und Verwaltungsschulen. Seminartätigkeit bei Bundesbehörden (Dienststellenleitung und Personalräte)

Informationen verbergen
Informationen anzeigen

Teilnahmegebühren und Leistungen

Die Teilnahmegebühren beinhalten die Seminarunterlagen als PDF-Datei zum Download. Ein Teilnehmer darf nicht angemeldeten Personen das Mitteilnehmen nicht ermöglichen.

Ablauf

Dauer: 09:00 bis 15.30 Uhr (5 Zeitstunden)

Informationen zu unseren Webinaren

Informationen zu den Systemvoraussetzungen und zum Ablauf eines Webinars finden Sie auf unsere Infoseite rund um Webinare.

Gerne als Inhouse-Seminar buchbar

Wir beraten Sie und erstellen Ihnen ein persönliches Angebot.

Fordern Sie hier ein unverbindliches Angebot an.

Über Umfang und Zweck dieser Datenverarbeitung, die Dauer der Speicherung sowie über Ihre Auskunfts-, Widerspruchs- und Beseitigungsrechte informiert detailliert unsere Datenschutzerklärung

Kunden haben sich ebenfalls angesehen