Die Digitalisierung und Anforderungen des Onlinezugangsgesetzes (OZG) zielgerichtet planen und umsetzen

Die Digitalisierung und Anforderungen des Onlinezugangsgesetzes (OZG) zielgerichtet planen und umsetzen

349,00 € *
Früh buchen lohnt sich: 50 € Ersparnis bis 28.01.2021
Regulärer Seminar-Preis 399 €

inkl. MwSt., inkl. Seminarunterlagen sowie Tagungsgetränke und Mittagessen

Termin:

Seminar-Nummer: 48185 Die komplexen Anforderungen aus dem Onlinezugangsgesetz (OZG), das...

Seminar-Nummer: 48185

Die komplexen Anforderungen aus dem Onlinezugangsgesetz (OZG), das bis 2022 auf allen Verwaltungsebenen umzusetzen ist, fordern (Kommunal)Verwaltungen unterschiedlichster Verwaltungsgröße, ihre Verwaltungsprozesse zu digitalisieren.

Neben den klassischen, an die Bürger gerichteten Verwaltungsdienstleistungen sind die internen Arbeitsabläufe zu beachten, wie sie beispielsweise mit der Gestaltung Arbeit 4.0, dem Einsatz Integrierter Geschäftsprozesse in der Personal- und Organisationsarbeit, dem Einsatz von Mitarbeiter- und Führungskräfte- portalen, dem Ausbau der Telearbeit, der Einführung von Dokumentenmanage- mentsystemen sowie der Elektronischen Akte u.v.m. umzusetzen sind.

In der Verwaltungspraxis wird deutlich, dass für einen erfolgreichen Einführungsprozess der Stellenwert des IT-Projektes und die damit verbundenen erforderlichen strategischen und konzeptionellen Vorüberlegungen wichtig sind. Hierzu bedarf es neben den personellen Kapazitäten insbesondere geeignete Maßnahmen zur Personal- und Führungskräfteentwicklung, um die Veränderungsprozesse mit den erforderlichen Maßnahmen aktiv voranbringen zu können. Der Praxisalltag zeigt, dass die Projekte oftmals den Sachbearbeitern zusätzlich übertragen und somit „nebenbei“ – ohne die erforderlichen Rahmenbedingungen – umzusetzen sind.

Erforderlich bzw. hilfreich ist es, die eingebundenen Akteure, insbesondere (angehende) Projektleitungen und Führungskräfte in der Projekt- und Prozesskompetenz zur zielgerichteten Gestaltung der IT-Projekte und Umsetzung des OZG zu stärken.

Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, ihre Praxisfragen in diesem Kontext vorab bei der Trainerin einzureichen, sodass diese im Rahmen des Workshops für den Erfahrungsaustausch und für eine gemeinsame Lösungsentwicklung auf geeignete Weise eingebunden werden können. Die Einhaltung datenschutzrechtlicher Anforderungen versteht sich als ein Selbstverständnis in der Zusammenarbeit. (Hier E-Mail-Adresse angeben?)

Der Workshop soll den Teilnehmenden anhand einer beratenden Begleitung Zusammenhänge vermitteln und einen Überblick verschaffen, welche organisatorischen, personellen und strategischen Fragestellungen mit der Digitalisierung verbunden sind und als wichtige Erfolgsfaktoren die Etablierung digitaler Prozesse und den damit einhergehenden Veränderungsprozess maßgeblich beeinflussen. 

Aus dem Seminarinhalt

  • Strategische Anforderungen aus der Digitalisierung und der Umsetzung des OZG
  • Priorisierung relevanter Geschäftsprozesse
  • Instrumente zur strukturierten Planung und Umsetzung des Digitalisierungsprozesses
  • Hilfreiche Werkzeuge aus der klassischen und agilen Projektarbeit
  • Anforderungen an Personal- und Führungskräfteentwicklung zur Gestaltung der Arbeit 4.0
  • Klärung der Rollen, Befugnisse und Relevanz der Autorisierung der Projektleitung
  • Herausforderungen in der Steuerung und Koordination aus dem Fokus des lateralen Führens
  • Erarbeitung eines Zeit- und Maßnahmenplanes
  • Auswirkungen der Ressourcen- und Personaleinsatzplanung und Risikoanalyse
  • Erfolgsfaktoren zur Veränderung bzw. Anforderungen an das Changemanagement
  • Instrumente zur aktiven Einbindung der Führungskräfte aus der Linienorganisation
  • Stolpersteine und Herausforderungen im Zuge der Digitalisierung

Das Seminar richtet sich an

Beschäftigte aus den Bereichen Personal, Organisation und IT der (Kommunal)Verwaltung; weitere Interessierte, die mit der Umsetzung des OZG und /oder Ausbau der Digitalisierung betraut sind; Personalräte, Datenschutzbeauftragte, Beschäftigte aus den Bereichen Rechnungsprüfung und Kommunalaufsicht, interessierte Führungskräfte

Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Teilnehmer begrenzt.

Unsere Expertin

Kerstin Magnussen, ist Verwaltungsfachwirtin, Personalfachkauffrau, Zertifizierte Projektmanagement-Fachfrau (GPM). Sie verfügt über langjährige Verwaltungserfahrung und ist Beraterin, Trainerin und Autorin.

Anmeldeformular als PDF-Datei

Hier können Sie das Anmeldeformular als PDF-Datei herunterladen und uns per E-Mail, Fax oder per Post zusenden: Seminaranmeldung

Informationen verbergen
Informationen anzeigen

Ablauf

Dauer: 1 Tag

10:00 Uhr bis 17:00 Uhr (5,5 Zeitstunden)

Tagungsort und Anfahrt

Frankfurt am Main

Hotel Maingau
Schifferstraße 38-40
60594 Frankfurt am Main

Anfahrtsbeschreibung

Gerne als Inhouse-Seminar buchbar

Wir beraten Sie und erstellen Ihnen ein persönliches Angebot.

Fordern Sie hier ein unverbindliches Angebot an.

Über Umfang und Zweck dieser Datenverarbeitung, die Dauer der Speicherung sowie über Ihre Auskunfts-, Widerspruchs- und Beseitigungsrechte informiert detailliert unsere Datenschutzerklärung