Background Image
Table of Contents Table of Contents
Previous Page  18 / 22 Next Page
Basic version Information
Show Menu
Previous Page 18 / 22 Next Page
Page Background

psychische Auffälligkeiten auf. Die Mutter bezieht keine eigene

Position und schweigt zu allen Angeboten.

Eine ähnliche Erfahrung schildert eine andere Sozialarbeiterin:

Eine

allein erziehende Mutter mit drei Kindern (André, 13 Jahre, Niklas,

vier Jahre, Denis, ein Jahr) kommt vor allem mit André nicht klar. Er

wird durch aggressives Verhalten und Schuleschwänzen auffällig. Die

Mutter besteht darauf, nur André muss sich ändern. Sie selbst macht

alles richtig und muss noch unter den Macken ihres Sohnes leiden.

Die

Hilfe zur Erziehung

ist aufgezwungen, folglich besteht auch

keine Motivation für eine grundlegende Änderung des eigenen

Verhaltens. Eine wirksame Soziale Arbeit mit solchen Familien kann

bei der Zwangssituation nicht stehen bleiben, sondern muss im

Engaging

und

Contracting

über die Vermittlung von Hoffnung

motivieren.

Eine ähnliche Situation entsteht, wenn Klienten mehr oder weniger

freiwillig

oder

unfreiwillig

in Kontakt mit Sozialer Arbeit

geraten. Diese Klienten sind oft nicht für eine inhaltliche Hilfe

motiviert, weil sie zum Beispiel als Wohnungssuchende oder Sozial-

hilfeempfänger lediglich materielle Unterstützung suchen, jedoch

keine darüber hinausgehende verhaltensändernde Hilfe von Sozial-

arbeitern annehmen wollen.

Die Arbeit mit Sozialhilfeempfängern und Langzeitarbeitslosen, die

wieder in Beschäftigungsverhältnisse vermittelt werden sollen, dies

jedoch nicht wünschen, stellt Sozialarbeiter vor immense Heraus-

forderungen.

Beispiele:

K

Eine Sozialarbeiterin, die Beratung und Hilfe im Bereich der

Hilfe zur Arbeit

leistet, berichtet:

Anruf vom Sozialamt. Eine Sozialarbeiterin kommt mit

einem Klienten nicht weiter, bei dem keine Perspektiven zur

Arbeitsannahme erkennbar seien. Sie hat den Klienten unter

Androhung der Kürzung der Sozialhilfe wegen fehlender

Mitwirkung zwangsverpflichtet, zur Beratung zu gehen.

K

Ein Sozialarbeiter, der Kurse für Arbeitslose anbietet:

Arbeitslose Sozialhilfeempfänger werden zu Maßnahmen

gezwungen. Drohung von Arbeitsagentur und Sozialamt, die

Leistung zu kürzen oder ganz zu streichen. Die Beurteilungen

liegen in unserer Hand. Die Teilnehmer sind oft nicht moti-

Aktivierende oder motivierende Soziale Arbeit?

18

www.WALHALLA.de

2