Table of Contents Table of Contents
Previous Page  8 / 26 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 8 / 26 Next Page
Page Background

8

www.WALHALLA.de

Vorwort

Ist von Urlaub die Rede, denken die meisten wohl zuerst an die

„schönste Zeit des Jahres“, also den Erholungsurlaub. Das Urlaubs-

recht kennt jedoch noch viele andere Facetten. Eine Freistellung

kann zu vielerlei Zwecken erfolgen, z. B. zur Ausübung eines Ehren-

amtes, zur Fortbildung, zur Beaufsichtigung oder Erziehung eines

Kindes, zur Pflege eines Angehörigen oder auch im Interesse des

Arbeitgebers.

Und nicht immer geht die Freistellung mit einer Entgeltfortzahlung

einher. Prinzipiell gilt der Grundsatz „ohne Arbeit kein Lohn“. Nur,

wenn eine Vorschrift oder Vereinbarung die Entgeltzahlung trotz

Freistellung von der Arbeitspflicht vorsieht, schuldet der Arbeit-

geber das entsprechende Gehalt. Beim klassischen Erholungsurlaub

erhält der Arbeitnehmer seine laufenden Bezüge weiter. Bei einem

Sabbatical wird der Arbeitnehmer in der Regel seinen Anspruch auf

Weiterzahlung der Vergütung zuvor auf einemWertguthabenkonto

angespart haben. Und bei der Ausübung eines Ehrenamtes wird

meist nur freigestellt, ohne Bezüge.

Dieses Buch gibt einen umfassenden Überblick über die verschie-

denen Arten von Urlaub und Freistellungen im Arbeitsverhältnis.

Es beantwortet, unter welchen Voraussetzungen ein Anspruch des

Arbeitnehmers besteht und welche Rechte und Pflichten von Arbeit-

geber und Arbeitnehmer damit verbunden sind.

J. Girstmair

C. Ostermaier

S. Vogt