WALHALLA Seminare Personalverwaltung

Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) mittels Dienstvereinbarung praxisorientiert gestalten

Mann im Rollstuhl arbeitet an Schreibtisch
© Firma V - fotolia.com

Bei der Umsetzung des Betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM) kommt den verantwortlichen Akteuren eine besondere Rolle zu. Das BEM gem. § 84 SGB soll Betroffene bei der Wiederherstellung ihrer Arbeitsfähigkeit und beim Erhalt des Arbeitsplatzes unterstützen.

Insbesondere fehlendes Vertrauen in das BEM-Verfahren, Rechtsunsicherheit, unklare Krankheitsbilder, Ängste und Widerstände stellen für die eingebundenen Partner hinsichtlich der Sensibilisierung und professionellen Gestaltung eine besondere Herausforderung dar. Das BEM-Verfahren erfordert ein sensibles Vorgehen und sollte daher praxisorientiert gestaltet sein. Hierzu ist ein vertrauensvolles und gut strukturiertes, rechtskonformes Verfahren im Zusammenspiel von Dienststelle, BEM-Team, Führungskräften und betroffenen Beschäftigten unerlässlich.  

Seminarinhalte:

  • Einstieg ins Thema – Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) – Gesetzliche Grundlagen und arbeitsrechtliche Einflussfaktoren
  • Aufbau und Umsetzung eines strukturierten BEM-Verfahrens
  • Anforderungen für eine ordnungsgemäße Durchführung des BEM
  • Vorgehen zur Einführung und Etablierung einer BEM-Dienstvereinbarung
  • Stolpersteine und Herausforderungen zur Einführung einer BEM-Dienstvereinbarung
  • Hilfestellungen, Muster und Hinweise zum Erarbeiten und Entwickeln einer BEM-Dienstvereinbarung
  • Vertrauensbildende Maßnahmen und situatives angemessenes Vorgehen im BEM-Verfahren
  • Datenschutzrechtliche Aspekte im BEM-Verfahren (insbesondere Schweigepflicht, Aktenführung, Informations- und Beteiligungsrechte, Besonderheiten zu personenbezogene Daten)
  • Rollenverständnis und Verantwortung von Dienststelle, BEM-Team (Integrationsteam), Akteuren der Betrieblichen Mitbestimmung, Führungskräften und Beschäftigten im Zuge einer Dienstvereinbarung BEM
  • Mitbestimmungsrechte und Einbindung der Akteure der Betrieblichen Mitbestimmung  
  • Rollenverständnis der Führungskräfte
  • Exemplarische Maßnahmen im BEM-Verfahren
  • Erfahrungsaustausch

Zu wem passt das Seminar?

Icon Webinar zwe Personen
Personalsachbearbeiter/innen, BEM-Beauftragte, Mitglieder des BEM-Teams/Integrationsteams, Personalrat, Schwerbehindertenvertretung, Gleichstellungsbeauftragte, weitere Interessierte z.B. Führungskräfte.

Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen begrenzt.

Save the date

Dauer:  2 Tage
1. Tag: 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr; 2. Tag: 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr


Icon Seminare Datum
18.+19.11.2020, Kassel >> Jetzt anmelden
Anmeldung bis 25.09.2020    
Tagungshotel: BEST Western Plus Hotel Kassel City, Spohrstraße 4, 34117 Kassel
>> Anfahrtsbeschreibung
Früh buchen lohnt sich: 100,00 EUR Ersparnis bis 26.08.2020


alternativ: >> Anmeldeformular als PDF herunterladen

Icon Seminare Geldsack
Teilnahmegebühr:   999,00 EUR inkl. MwSt*
  *inkl. Seminarunterlagen sowie Tagungsgetränke und Mittagessen;
inkl. drei Monate kostenlose Nutzung des Online-Dienstes Fokus Personalvertretungsrecht

Bitte beachten Sie: Die Übernachtung sowie das Abendessen sind nicht im Preis inbegriffen!  


Icon Seminare Haus
Gerne als Inhouse-Workshop buchbar!

Das Seminar ist wegen der Thematik und den aktuellen Herausforderungen für Institutionen auch sehr als Inhouseworkshop zu empfehlen und kann bei Interesse mit individueller Vorbereitung und gezielter Ausrichtung auf die jeweilige Organisation durchgeführt werden.

Wir beraten Sie und erstellen Ihnen ein persönliches Angebot. 
Fordern Sie hier ein unverbindliches Angebot an.

Unsere Expertin

© beachtenswert fotografie
Kerstin Magnussen
Verwaltungsfachwirtin, Personalfachkauffrau, Zertifizierte Projektmanagement-Fachfrau (GPM).
Sie verfügt über langjährige Verwaltungserfahrung und ist Beraterin, Trainerin und Autorin.