Aufsichtspflicht, Haftung, Versicherung für Jugendgruppenleiter

Günter Mayer Ratgeber für Jugendorganisationen und Eltern
Richtig handeln, wenn etwas passiert

Zeltlager, Radtouren, Aufenthalt im In- und Ausland

Jugendgruppenleiter der Kirche und aller Vereine, Jugendpfleger, Vereinsvorstände, Vereinsmitarbeiter und Eltern, die Verantwortung für andere übernehmen, müssen wissen:

  • Welche Risiken birgt die Ausübung dieses Ehrenamtes?
  • Welche 'Rettungsringe' schützen im Schadensfall?
  • Wie verhalten Sie sich im Schadensfall richtig?
  • Wie haften Vorstand und Verein?
  • Welche Versicherungen sind notwendig?
  • Wann greift die private Haftpflicht?
  • Was bedeuten die Klauseln in der Vereinsversicherung?
  • Was hat die weitgehende Gleichstellung von 'nicht eingetragener' mit 'eingetragener' Verein zur Folge?
  • Welche Haftungsrisiken gibt es? Wie lassen sie sich vermeiden?

Mit ausgewählter Rechtsprechung, Checklisten, Beispielen und rechtssicheren Musterformulierungen.

Das Buch gehört, auch wegen seines geringen Preises, in die Bücherregale aller Jugendorganisationen und Jugendgruppenleiter. Insbesondere Organisationen, die nicht auf juristisches Fachwissen einzelner Mitarbeiter zurückgreifen können oder die bislang kein Nachschlagewerk für die brisanten Themengebiete der Aufsichtspflicht, Haftung und Versicherung angeschafft haben, sollten den Praxisratgeber nutzen.

— socialnet.de - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Dem Autor gelingt es ausgesprochen gut, die behandelten Fakten lebendig und, was für Juristen nicht selbstverständlich ist, in einer sehr verständlichen Sprache darzustellen. Somit gehört dieses Buch in das Bücherregal von Jugendgruppenleitern und deren Verantwortlichen aus Vereinen, Verbänden und Organisationen.

— Feuerwehren in Sachsen-Anhalt

'Aufsichtspflicht, Haftung, Versicherung für Jugendgruppenleiter' ist ein Praxisratgeber, der diese Bezeichnung verdient. Trotz des weitläufigen und ausufernden Themengebiets schafft es der Autor, einen verständlichen, konzentrierten Überblick über die wichtigsten Gesichtspunkte zu geben, ohne hierbei die praktische Handhabung aus den Augen zu verlieren. Die leicht verständliche Sprache, in die der Autor das für den ungeübten Leser oft verworrene Juristendeutsch übersetzt hat, ermöglicht es insbesondere Jugendgruppenleitern, die auf kein juristisches Fachwissen einzelner Mitarbeiter zurückgreifen können, einen guten Einstieg in die Thematik zu finden.

— Jugendhilfe-Report des LVR-Landesjugendamtes Rheinland

Empfehlenswert für alle, die konkrete Vorschläge und realistische Beispiele statt juristische Fachsprache lesen wollen.

— baff - Zeitschrift für das Bayerische Jugendrotkreuz

Besonders hilfreich ist ein abschließendes Kapitel mich rechtssicheren Musterformulierungen für Beitrittsanträge, Fahrtenbriefe für Freizeiten und Zeltlager, für die Erlaubnis der Eltern zur Teilnahme und andere Situationen.

— deutsche jugend

Jede-r, der/die ehrenamtlich tätig ist bzw. es gerne sein will, oder Organisationen, die mehrere Freiwillige unterstützen, können sich aus diesem juristischen Ratgeber wertvolle Hilfestellungen herausfiltern.

— Korrespondenz – Informations- und Kommunikationsorgan des Landesjugendring Niedersachsen e. V.

Günter Mayer, Justizoberamtsrat i. R., war Rechtspfleger beim Vollstreckungsgericht Kaiserslautern, Dozent an der FH Schwetzingen, Hochschule für Rechtspflege, und über 30 Jahre lang ehrenamtlicher Leiter in der Katholischen Jungen Gemeinde bis zur Diözesanebene; erfolgreicher Fachautor.

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

Erhältlich als:
Einband:
kartoniert
Umfang:
152 Seiten
Format:
13,5 x 21,0
ISBN:
978-3-8029-7526-4
Bestellnummer:
7526
Gewicht (Gramm):
239
16,50
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Einmalige Lieferung